• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Amtsgericht: Freundlicher Empfang für neuen Direktor

24.09.2015

Nordenham Die feierliche Amtsübergabe steht zwar noch bevor, aber das Chefbüro hat er schon bezogen: Martin Staubwasser ist der neue Leiter des Amtsgerichts in Nordenham. In dieser Funktion löst er Dr. Claudia Peplau ab, die Ende Juli ihren Ruhestand angetreten hat. Der 49-Jährige ist bisher als Richter in Wilhelmshaven tätig gewesen.

Martin Staubwasser stammt aus Bensberg bei Köln. In seinem Geburtsort ist er auch aufgewachsen und hat dort sein Abitur gemacht. Da sich sowohl sein Vater als auch sein Bruder für einen naturwissenschaftlichen Beruf entschieden hatten, lag es für Martin Staubwasser zunächst nahe, ebenfalls diese Richtung einzuschlagen. Folgerichtig begann er ein Physik-Studium in Köln, merkte aber nach drei Semestern, dass ihm ein anderes Fach mehr liegt: Jura. So wechselte er von den Natur- zu den Rechtswissenschaften, blieb jedoch an der Uni Köln.

Studium in Köln

Sein Referendariat absolvierte er in Oldenburg am Oberlandesgericht, am Landgericht, in der Staatsanwaltschaft, bei der Bezirksregierung und in einem Rechtsanwaltsbüro. Nach dem Abschluss des Studiums 1998 arbeitete der frischgebackene Volljurist zunächst in einer Oldenburger Kanzlei als Anwalt. Diese Tätigkeit fand Martin Staubwasser zwar „sehr spannend“, doch der Justizdienst reizte ihn noch mehr. Das veranlasste ihn 1999 dazu, die Richterlaufbahn einzuschlagen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Als Assessor wurde er in verschiedenen Oldenburger Justizdienststellen sowie in den Amtsgerichten in Emden und Wilhelmshaven eingesetzt. In Wilhelmshaven trat Martin Staubwasser 2002 seine erste Planstelle als Richter an. Ein Jahr später zog er mit seiner Familie in die Nähe von Varel.

Da seine Frau aus der Wesermarsch stammt, ist die Region zwischen Burhave und Lemwerder für Martin Staubwasser kein Neuland. Die Familie, zu der inzwischen drei Kinder gehören, bleibt aber in Friesland wohnen. „Da sind wir verwurzelt“, sagt der 49-Jährige.

Als Richter ist Martin Staubwasser in Wilhelmshaven in erster Linie für Familiensachen und Betreuungsangelegenheiten zuständig gewesen. Da passt es ausgezeichnet, dass er in Nordenham genau diese Bereiche von seiner Vorgängerin übernehmen kann.

Ein wichtiger Anstoß für den Wechsel nach Nordenham war für ihn, über das bisherige Fachgebiet hinaus eine neue Herausforderung antreten zu können. Auf seine Verwaltungs- und Organisationsaufgaben als Amtsgerichtsdirektor zusätzlich zur Rechtssprechung freut er sich. „Das ist eine schöne Mischung“, sagt Martin Staubwasser.

Für ihn haben kleine Amtsgerichte wie Nordenham einen hohen Stellenwert, weil sie „besonders nah an den Menschen und am wirklichen Leben sind“.

Offen und kooperativ

Die Beschäftigten am Nordenhamer Amtsgericht haben ihrem neuen Chef einen herzlichen Empfang bereitet. „Ich wurde hier ausgesprochen freundlich aufgenommen“, sagt Martin Staubwasser, „die Kollegen sind sehr offen und kooperativ.“ In dem markanten Jugendstilgebäude an der Bahnhofstraße sind 31 Justizbedienstete tätig, darunter 4 Richter.

Martin Staubwasser war zwar schon am 14. August zum Amtsgerichtsdirektor ernannt worden, nahm urlaubsbedingt seine Tätigkeit in Nordenham aber erst am 24. August auf. Eine Feier mit geladenen Gästen, bei der seine Vorgängerin Claudia Peplau offiziell verabschiedet und er als ihr Nachfolger vorgestellt wird, ist für Freitag,. 9. Oktober, geplant.

Norbert Hartfil Redaktionsleitung Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2201
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.