• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Zinkhütte: Sie sind erste Ansprechpartner

16.08.2018

Friedrich-August-Hütte Sie hat sich nie als Sekretärin beworben. Die beruflichen Stationen von Dagmar Morisse begannen immer im Einkauf, Verkauf/Export oder in der Personalabteilung. Wegen ihrer exzellenten Englischkenntnisse ist sie aber stets bald in das Sekretariat der Geschäftsführung berufen worden. So auch, nachdem sie vor 22 Jahren vom damaligen Personalchef und späteren Geschäftsführer Carl van Dyken, für den Einkauf bei der Zinkhütte eingestellt worden war.

Dagmar Morisse hat das nicht bereut. „Es macht mir Spaß, zu organisieren, mit Kollegen zu reden, schriftlich und am Telefon in englischer Sprache zu kommunizieren, neue Leute kennenzulernen, auf Menschen zuzugehen“, sagt die verheiratete Mutter zweier erwachsener Kinder.

Start in Oldenburg

An einer Sprachschule in Oldenburg hat die gebürtige Nordenhamerin erfolgreich die staatliche Prüfung als Übersetzerin und Wirtschaftskorrespondentin (Englisch und Französisch) abgelegt und anschließend ein Jahr bei einer Firma in Oldenburg gearbeitet. Danach war sie neun Jahre bei den Norddeutschen Seekabelwerken (NSW) in Nordenham tätig.

Nach einer Familienauszeit hat Dagmar Morisse als Honorarkraft das BKK-Gesundheitszentrum mit aufgebaut. Seit 1996 arbeitet sie in der Zinkhütte. Sie ist sehr dankbar, dass ihre Arbeitszeit ihren Wünschen entsprechend von Vollzeit auf 20 Stunden und seit einigen Jahren auf 30 Stunden angepasst wurde. Mit großer Freude fährt sie mit dem Fahrrad vom Wohnort in der Innenstadt nach Friedrich-August-Hütte.

Ende September beginnt für die heute 62-Jährige die passive Phase ihrer Altersteilzeit. Sie möchte die neue freie Zeit nutzen, mit ihrem Ehemann öfter zu verreisen und die erwachsenen Kinder in München und Hannover öfter zu besuchen.

Ihre Nachfolgerin in der Zinkhütte hat sich bereits eingearbeitet: Kristin Jörgens. Die 26-Jährige hat seit 1. Juli eine Vollzeitstelle und ist auch in der Verkaufsabteilung tätig. „Ich bin hier gut aufgenommen worden und fühle mich bereits als Teil des Teams“, freut sich Kristin Jörgens. Ihre Wohnung ist nicht weit weg: in Einswarden.

Ausbildung bei Bayer

Die Kauffrau für Bürokommunikation stammt aus Wuppertal, hat ihre Ausbildung bei der Bayer AG absolviert und anschließend ein Jahr bei Bayer gearbeitet, bevor sie vor eineinhalb Jahren nach Nordenham gezogen ist – der Liebe wegen. Vor ihrem Wechsel zur Zinkhütte war Kristin Jörgens in der Logistikabteilung der Olenex-Fettraffenerie in Brake tätig.

Zinkhütte-Geschäftsführer Rainer Wahlers sagt, ganz wichtig seien die beiden Mitarbeiterinnen im Sekretariat der Geschäftsführung auch als erste Ansprechpartner der Zinkhütte – „damit Besucher und Anrufer sich gleich gut aufgehoben fühlen.“

Die Aufgaben haben sich ansonsten gewandelt. Früher lag viel mehr Briefkorrespondenz in ihren Händen, berichtet Dagmar Morisse. Inzwischen kommunizieren Geschäftsführer und Abteilungsleiter überwiegend direkt per Mail oder Telefon.

Dagmar Morisse hat an ihren verschiedenen beruflichen Stationen für zehn Geschäftsführer gearbeitet. In früheren Jahren seien sie sehr korrekt und unnahbar aufgetreten. Was sie sagten, sei ohne Wenn und Aber zu befolgen gewesen. Es habe auch eine strenge Kleiderordnung geherrscht – Hosen waren für Sekretärinnen nicht angesagt, Jeans schon gar nicht. Inzwischen seien Chefs eher locker und legerer – auch bei der Kleiderordnung.

Zu den Besonderheiten der Arbeit in der Zinkhütte, die ein energieintensives Unternehmen ist, zählt nach ihren Erfahrungen der häufige Besuch hochrangiger Politiker. So habe sie viel organisiert beim Besuch des damaligen niedersächsischen Ministerpräsidenten und späteren Bundespräsidenten Christian Wulff, der im Januar 2008 mit einem Hubschrauber auf dem benachbarten Gelände von Premium Aerotec gelandet war. Zu den vielen Gästen zählten auch der ehemalige niedersächsische Umweltminister Stefan Wenzel (Grüne) und während seiner Amtszeit als Wirtschaftsminister der heutige Landes-Umweltminister Olaf Lies (SPD).

Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Horst Lohe Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2206
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.