• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Führungswechsel bei den Grünen in Butjadingen

31.01.2017

Butjadingen Ein Führungswechsel wurde beim Ortsverband Butjadingen von Bündnis 90/Die Grünen vollzogen. Der 77-jährige Elmar Hüttenmeister aus Burhave und die gleichaltrige Christa Thaden aus Fedderwardersiel, die den Ortsverband seit seiner Gründung von knapp zehn Jahren führten, haben sich zurückgezogen. Ihre Nachfolger sind die 62-jährige Neu-Butjenterin Sabine Ecker und der 75 Jahre alte Karl-Heinz König, beide aus Tossens.

Auf seine Amtszeit zurückblickend, stellte Elmar Hüttenmeister zufriedenstellend fest, dass die Grünen in Butjadingen fest verankert seien. Ein Beweis dafür sei, dass die Gemeinde mit Ina Korter eine Bürgermeisterin mit grünen Wurzeln (ehemalige Grünen-Landtagsabgeordnete) hat.

Als Erfolge, an denen die Grünen beteiligt gewesen seien, nannte der scheidende Vorsitzende die Beseitigung des „Chaos innerhalb der Kurverwaltung“, die transparenter geworden sei, und die Beendigung der „Geldverschwendung der Gemeinde zugunsten fragwürdiger Tourismusprojekte“. Auch der Erhalt der Schiffbarkeit des Fedderwarder Priels durch regelmäßiges Baggern sei mit ein Verdienst der Grünen.

Noch erreicht werden müsse die Rückführung der drei Butjadinger Kurgesellschaften in eine einzige Organisation, eine dauerhafte Rettung des Hafens Fedderwardersiel und seiner Zufahrt, ein Beenden des „unsinnigen Fahrwasserausbaus von Bremerhaven bis Bremen“ und ein Bewahren der bäuerliches Weidewirtschaft in Butjadingen statt einer Massentierhaltung, gab Elmar Hüttenmeister seinen Nachfolgern mit auf den Weg.

Die neue Butjenter Grünen-Sprecherin Sabine Ecker war 2015 mit ihrem Mann, einem „SPD-Barden“, von Berlin nach Tossens gezogen. Zu DDR-Zeiten lebte sie in Marienberg im Erzgebirge. Über die Kirche schloss sie sich dem neuen Forum an, war nach der Wende in der CDU aktiv und kam dann wegen der Atompolitik zu den Grünen.

Für Sabine Ecker ist in der politischen Arbeit die Transparenz sehr wichtig. Um mit den Bürgern ins Gespräch zu kommen, möchte sie einen politischen Gesprächskreis in Butjadingen etablieren. Ein bedeutsames Ziel ist für die Neu-Tossenserin der Erhalt der Natur und Landschaft in Butjadingen. Hochhäuser am Strand dürften das jetzige touristische Milieu nicht stören, sagte Sabine Ecker und sprach sich damit gegen die bei der Erweiterung des Ferienparks am Meer in Burhave vorgesehenen mehrgeschossigen Gebäude aus.

Auf die in Butjadingen geplanten zwei weiteren Windparks angesprochen, sagte die neue Grünen-Sprecherin, dass sie die noch akzeptieren könne. Eine weitere Ausdehnung hält sie für nicht gut. Zudem dürfe die Windenergie nicht zu jedem Preis installiert, sondern es müssten auch die Lebensansprüche der Bevölkerung respektiert werden. Es gehe dabei um den Erhalt der regionalen Identität.

Wassersportler Karl-Heinz König, der 1974 den Butjadinger Yachtclub gründete und viele Jahre dessen Vorsitzender war, kämpfte an der Seite von Elmar Hüttenmeister gegen die Weservertiefungen und deren Verschlickungsfolgen für den Fedderwarder Priel und den Hafen. Er möchte seine Erfahrungen und Wissen im neuen Vorstand der Grünen einbringen.

Gerade in Zeiten der Digitalisierung hält Karl-Heinz König es für wichtig, dass man sich austauscht und persönlich miteinander ins Gespräch kommt. Zudem möchte er Themen in die Öffentlichkeit bringen und auch mit Fachleuten diskutieren, die bislang nicht oder kaum kommuniziert worden seien.

Rolf Bultmann Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2202
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.