• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Verkehr: Für Fußgänger gibt es keine Schranken

20.07.2016

Brake Zu einer bedrohlichen Situation kam es nach Auskunft von Dieter Bolte jüngst am Bahnübergang Golzwarden. Nachdem die Nordwestbahn (NWB) aus Nordenham kommend vorbeigerauscht war, ging, so das Einvernehmen, das Warnlicht an dem für Fußgänger unbeschrankten Bahnübergang aus. Ein Teil einer Fußgängergruppe machte sich daraufhin an die Überquerung und konnte nur knapp dem aus Brake kommenden Zug ausweichen.

„Uns wurde für diesen Tag nichts Ungewöhnliches vom Zugführer gemeldet“, erklärt Stephanie Nölke von der NWB auf Nachfrage der NWZ. Auf die Frage, ob es in Golzwarden häufiger zu Vorfällen komme, erklärt Nölke: „Aus unserer Sicht handelt es sich bei dem fraglichen Übergang um einen eher unauffälligen Punkt.“ Ein Umstand, den Dieter Bolte bezweifelt. „Gerade für Ortsunkundige ist das ein wirklich gefährlicher Übergang“, ist sich Bolte im Gespräch mit der NWZ  sicher. Vor allem, weil die Züge immer kurz aufeinander folgen.

„Die Anlage in Golzwarden funktioniert einwandfrei. Störungen in der genannten Zeit sind nicht bekannt“, erklärt die Pressestelle der Deutschen Bahn (DB) auf Nachfrage der NWZ. Die DB ist für die Wartung und Instandhaltung der Signalanlagen entlang der Strecke verantwortlich. „Die Sicherung eines Bahnübergangs hängt unter anderem von der Art der Bahnstrecke, der Geschwindigkeit des Zuges sowie der Verkehrsstärke auf der kreuzenden Straße ab“, erklärt die Deutsche Bahn weiter. Entsprechend sei an der Raiffeisenstraße bisher nicht geplant, den Übergang durch Schranken auf dem Fußgängerüberweg weiter zu sichern.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.
DIE WIRTSCHAFT

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.