• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

„Gartenarbeit hat mich jung gehalten“

24.03.2014

Atens Ein hohes Alter zu erreichen, liegt augenscheinlich in der Familie von Ida Renken. Ihre Mutter Johanne Wilks ist stolze 110 Jahre alt geworden. Ihre älteste Schwester Anna ist mit 90 Jahren verstorben, ihre jüngere Schwester Dora ist 94 Jahre alt und lebt in Freiburg.

Ida Renken ist am Sonnabend 100 Jahre alt geworden. Mutter und Tochter lebten viele Jahre gemeinsam in der Sarver Straße. Im Januar 1997 ist Ida Renken zu ihrer Mutter in das Seniorenzentrum der Arbeiterwohlfahrt am Carl-Zeiss-Weg gezogen. Dort lebten die beiden Tür an Tür. Johanne Wilks ist 2003 verstorben. Nun ist Ida Renken die älteste Bewohnerin.

Als Ida Renken vor 100 Jahren geboren wurde, war die Welt in Aufruhr, denn der Ausbruch des Ersten Weltkrieges stand bevor. Das kleine Mädchen wuchs damals jedoch recht unbeschwert auf. Sie erblickte in Alse das Licht der Welt.

Oft schaut ihr einziger Sohn Dieter nach dem Rechten: „Sie ist immer ruhig und mit allem zufrieden, aber sie hat auch ihren eigenen Kopf“, sagt er. Margrit Pudziow kümmert sich seit 16 Jahren um die betagte Dame, sie hat bereits deren Mutter betreut. Gemeinsam besuchen sie die Veranstaltungen der Arbeiterwohlfahrt und haben jüngst gemeinsam im Clubhaus Karneval gefeiert.

Ihre Schulzeit absolvierte Ida Renken in Alse. Sie ging anschließend beim Viehhändler Anton Müller in Stellung. Bis zur Hochzeit mit ihrem Mann Georg im Jahre 1939 ging sie auch einer Beschäftigung in der Stollhammer Apotheke nach. Ihr Ehemann verstarb 1996. Er war bis zu seiner Rente bei Felten & Guilleaume beschäftigt.

Sohn Dieter erblickte 1943 das Licht der Welt. Ihn musste Ida Renken die ersten Jahre allein großziehen, denn ihr Ehemann kehrte erst 1949 aus russischer Kriegsgefangenschaft zurück.

Zum Geheimnis ihres hohen Alters sagt Ida Renken: „Ich habe viel in meinem Garten gearbeitet, das hat mich jung gehalten.“ Sie schaut sich gerne Volksmusiksendungen im Fernsehen an und ist nach Aussage ihrer Geburtstagsgäste stets für einen Spaß zu haben.

Jens Milde
Nordenham
Redaktion Nordenham
Tel:
04731 9988 2205

Weitere Nachrichten:

Seniorenzentrum | Stollhammer Apotheke

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.