• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Wochenmarkt: Gemüse XXL – Beteiligung XXS

31.08.2013

Nordenham 62 Zentimeter lang, 3,5 Kilogramm schwer: Die Gurke, die Rolf Wenige am Freitag beim XXL-Gemüse-Wettbewerb einreichte, konnte sich wahrlich sehen lassen. Und bei der Siegerehrung verriet der Nordenhamer auch gleich sein Geheimnis. „Jeden Tag gießen und als einzigen Dünger Brennesseljauche.“

Rolf Wenige bekam als Belohnung für sein XXL-Gemüse einen Einkaufsgutschein und ein Wochenmarkt-Rezeptbuch geschenkt. In der Kategorie Gurke war die Konkurrenz aber auch nicht allzu groß. Der Nordenhamer war als einziger am Start. Und auch ansonsten war die Resonanz bei der Gemüse-Aktion, zu der Nordenham Marketing & Touristik auf den Wochenmarkt eingeladen hatte, überschaubar. Gerade einmal drei Hobbygärtner machten mit.

Sechs Kilo Kohlrabi

Von Ellen und Ulrich Münzberg bekam der NMT-Auszubildende Patrick Wittje einen Kohlrabi von der Größe eines Rugbyballs. Über sechs Kilogramm brachte das Exemplar auf die Waage. Nicht nur Moderator Dettmar Neels machte große Augen. Auf seine Frage, worin denn das Geheimnis dieses üppigen Kohlrabi-Wuchses liegt, hatte Ellen Münzberg eine simple Antwort: „Wir haben vergessen, ihn zu ernten.“ Der Kohlrabi ist ebenso wie die Zucchini von Martina Ulkowski auf einem Hochbeet gewachsen. Sie hatte einen Umfang von 44 Zentimetern. Auch die im wahrsten Sinne des Wortes unangefochtenen Sieger in den Kategorien Kohlrabi und Zucchini wurden mit Einkaufsgutscheinen und Wochenmarkt-Rezeptbüchern belohnt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Noch schwerer und noch voluminöser war das Gemüse, mit dem anschließend die drei Kürbisschnitzer zu tun hatten. Für diese Spaß-Aktion stellten sich der stellvertretende Chef der Nordenhamer Stadtverwaltung, Carsten Seyfarth, die Stadt-Pressesprecherin Ursula Wilkens und Jan Schweers vom Geflügelhof Onken zur Verfügung. Letzterer war kurzfristig für den Stadtkämmerer Bert Freese eingesprungen. Innerhalb von wenigen Minuten zauberten die drei mehr oder weniger freundlich dreinblickende Halloween-Grimassen. Für Carsten Seyfarth war es eine Premiere. Nein, einen Kürbis geschnitzt habe er noch nie. Auch für Ursula Wilkens war es das erste Mal. „Ich habe mich aber vorher im Internet informiert“, verriet sie.

Rund um den Apfel

Die Ergebnisse konnten sich aber durchaus sehen lassen. Schade nur, dass sich das Zuschauer-Interesse ebenso wie die Beteiligung am Gemüse-Wettbewerb in Grenzen hielt.

Am Freitag, 6. September, findet auf dem Wochenmarkt die nächste Aktion des Projekts „Nordenhamer Stadtl(i)eben – Qualität mit Herz“ statt, mit dem NMT Preisträger bei der City-Offensive „Ab in die Mitte“ geworden ist. Dann dreht sich alles um den Apfel. Unter anderem wird der Pomologe Michael Ruhnau mitgebrachte Apfelsorten bestimmen. Außerdem gibt es einen Wettbewerb im Apfelschälen.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/wesermarsch 
Jens Milde Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2205
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.