NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Wirtschaft: Genossenschaft investiert in Neuenkoop

15.05.2013

Neuenkoop Die Anfänge sind schon deutlich zu sehen: Zwischen der Bahnstrecke Hude - Nordenham und der Straße von Neuenkoop nach Ochholt sowie gegenüber des jetzigen Betriebsgeländes der Raiffeisen-Warengenossenschaft (RWG) Hunte-Weser eG in Neuenkoop ist eine Fläche von 1,6 Hektar aufbereitet. Ein Teil ist mit einer provisorischen Asphaltdecke versehen, auf der erste Maschinen stehen. Das ist aber erst der Anfang der Erweiterung des Standortes der RWG, kündigte RWG-Geschäftsführer Hugo Lohmann an.

Zehn Standorte hat die Genossenschaft, Neuenkoop ist einer davon. Hier sollen in den kommenden drei bis vier Jahren etwa 1,5 Millionen Euro investiert werden. „Wir liegen hier in einer Kernregion einer leistungsfähigen Landwirtschaft“, erläutert Lohmann. Insbesondere hier müsse man sich den veränderten Strukturen der modernen Landwirtschaft anpassen.

Veränderte Strukturen soll heißen: die Maschinen werden immer größer, benötigen immer mehr Platz. Zudem hat die Landtechnik als ein wesentliches Standbein der RWG an Bedeutung zugenommen. „In den vergangenen 20 Jahren hat sie sich verzehnfacht“, sagt der Geschäftsführer. Und da Neuenkoop der einzige Standort ist, in dem die RWG Landtechnik angesiedelt hat, muss dem Rechnung getragen und expandiert werden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dazu soll auf dem neuen Gelände eine etwa 1500 Quadratmeter große Halle errichtet werden, in der Lager-, Büro- und Sozialräume untergebracht werden. Hierhin soll im kommenden Jahr auch die Wasser- und Melktechnik ausgelagert werden, so der Geschäftsführer. Das schaffe Platz für die wichtige Landtechnik am jetzigen Standort.

In Neuenkoop setzt die RWG mit 40 Mitarbeitern auf Dienstleistung im Bereich Landtechnik (Reparatur und Wartung), Neu- und Gebrauchtmaschinenverkauf, Hofinnenwirtschaft (dazu gehört auch die Melktechnik), Wassertechnik und Kleingeräte.

An Bedeutung gewinne der Bereich Wassertechnik, erläutert Lohmann. Da das Wasser aus den Brunnen in dieser Region reich an Eisen und Mangan sei, müsse es aufbereitet werden, erklärt er.

Der Ausbau in Neuenkoop solle nicht ad hoc geschehen, sagt Hugo Lohmann. Und er weist darauf hin, dass die Genossenschaft mit dieser Investition in Neuenkoop für die kommenden 20 Jahre gerüstet sein sollte.

Wert legt das Unternehmen auch auf den eigenen Nachwuchs. „Wir bilden hier auch aus“, erklärt er. Junge Leute mit den Fachrichtungen Landmaschinenmechaniker, Groß- und Außenhandelskaufmann werden schon ausgebildet, in diesem Sommer soll die Fachrichtung Mechatroniker dazukommen. Auch hier beweist die Führung der RWG Weitsicht.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwztv/wesermarsch 
Fried-Michael Carl Berne/Lemwerder / Redaktion Elsfleth
Rufen Sie mich an:
04404 9988 2322
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.