• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Landwirtschaft: Gerrit Janssen an der Spitze

22.01.2011

SüRWüRDEN Einen durchweg positiven Jahresabschluss 2009/2010 des Milchkontrollvereins Rodenkirchen-Nordenham legte der Geschäftsführer Gustav Dödling bei der Jahreshauptversammlung am Donnerstagabend in Sürwürden vor. Die 5965 Kühe, das sind 368 Tiere mehr als im Vorjahr, lieferten durchschnittlich 8180 Kilogramm Milch. Das waren 86 Kilogramm mehr als im Wirtschaftsjahr 2008/2009.

Rund 40 Teilnehmer wurden von dem Vorsitzenden Wilfried Blohm in der Gaststätte Kiek mol rin begrüßt. Ein Ergebnis ist fast gleicher Höhe im Vergleich zum Vorjahr sei erwirtschaftet worden, teilte er mit. Die Beiträge würden nicht erhöht, sagte Wilfried Blohm. Dem Kontrollverein gehörten zum Jahresabschluss 61 Betriebe an, einer weniger als im Jahr zuvor.

Beim Fettgehalt legten die Kühe erneut zu. Gustav Dödling gab den durchschnittlichen Fettgehalt mit 4,16 Prozent (2008/2009: 4,13) sowie den Eiweißgehalt mit 3,42 Prozent (gegenüber dem Vorjahr unverändert) an. 340 Kilogramm Fett (plus sechs Kilogramm) sowie 280 Kilogramm Eiweiß (plus drei) seien durchschnittlich erzielt worden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Neun Kühe im Bereich des Kontrollvereins Rodenkirchen-Nordenham warteten mit einer Lebensleistung von mehr als 100 000 Kilogramm Milch auf. Diese Tabelle führt die „Cash“-Tochter „Luette“ (121 687) von Georg Semmler, Kleineweser, an. Die „Celsius“-Tochter „Lucia“ aus seiner Herde liegt mit 112 077 Kilogramm Milch auf dem zweiten Platz. Es folgen die „Baron“-Tochter „Anet“ (111 441) von Luer Woeltje Kämena, die “Silas“-Tochter „125“ (105 850) von Bernd Schwarting aus Butterburg sowie die “Starleader“-Tochter „Olga“ (105 113) von Heiko Wefer, Phiesewarder Busch.

Neben der Bekanntgabe der Leistungsergebnisse stand auch eine Neubesetzung auf der Tagesordnung. „Ich habe mich dazu entschlossen, einem Jüngeren Platz zu machen“, sagte Wilfried Blohm. Der Vorstand habe ihn gebeten, weiter in dem Gremium mitzuwirken. Und so ließ er sich zum dritten Vorsitzenden wählen. Gerrit Janssen aus Oberdeich, der dieses Amt zuvor innehatte, wurde zum neuen Vorsitzenden des Milchkontrollvereins Rodenkirchen-Nordenham bestimmt. Seine Amtszeit beträgt drei Jahre. „Die Satzung besagt, dass der Vorstand den Vorsitzenden bestimmt“, merkte der 2. Vorsitzende Bernd Kuck an.

Über die Entwicklung im Gebiet des Landeskontrollverbands Weser-Ems informierte der Leistungsinspektor Andreas Vogel (die NWZ  berichtete bereits darüber ihm Rahmen der Versammlung des Milchkontrollvereins Schweierzoll). Er betonte noch einmal, dass die Zahl der Betriebe immer weiter abnehme, während die Anzahl der Kühe stetig zunehmen würde. Waren es im Jahr 1950 noch rund 24 000 Betriebe im Verbandsgebiet, so waren Ende 2010 nur noch 5258 registriert.

In den zehn Kontrollvereinen der Region Oldenburg gab es 2010 noch 992 Betriebe mit 70 415 Kühen, gegenüber 1013 Betrieben und 69 477 Kühen ein Jahr zuvor. Die Leistung im zurückliegenden Jahr lag bei durchschnittlich 8513 Kilogramm Milch (2008/2009: 8337).

Der Vortrag von Stefan Brüning zum Thema „Kuhkomfort – Umbaumöglichkeiten aus der Praxis in Altgebäuden“ schloss sich an.

Ulrich Schlüter Elsfleth / Redaktion Brake
Rufen Sie mich an:
04401 9988 2320
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.