• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Tischlerhandwerk: Goldener Schnitt im Fokus

27.06.2017

Brake Zum Ende ihrer Ausbildung fertigen die Tischlergesellen ein Werkstück, das vor den strengen Augen der Prüfungskommission bestehen muss. Diese Gesellenstücke haben jetzt elf Auszubildende des Tischlerhandwerks der Tischlerinnung Wesermarsch bei Famila an der Weserstraße präsentiert.

„Hiermit wollen wir zum einen, dass die Gesellen ihre Werkstücke präsentieren. Zum anderen möchten wir auch für Nachwuchs in der Branche werben“, sagt Udo Klostermann, Obermeister der Tischlerinnung.

Gemeinsam mit den Gesellen sowie Jens Müller und Dieter Lieken, Lehrer Holztechnik der Berufsbildenden Schulen Brake, wurde die kleine Präsentation bei Famila organisiert. Am Freitag hatten die Gesellen ihre Werkstücke abgegeben und am Nachmittag hat die Prüfungskommission diese bewertet. Bis zur endgültigen Note der Gesellenprüfung werden die Ergebnisse jedoch unter Verschluss gehalten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Hasan Asutay-Stammwitz (Klostermann, Brake) hat einen Schreibtisch mit „Herzschlag“ ausgestellt und zog viele Blicke auf sich. Tobias Borstorf (Gerdes, Schweiburg), hatte einen Schreibtisch, weiß lackiert, mit Eichenplatte und Rahmentüren gefertigt. Eine Anrichte in Buche massiv mit gezinkten Eckverbindungen stammte von Jan-Gero Gernoth (Seyen, Elsfleth). Eine Anrichte mit Rahmentüren mit Glasfüllung aus Eichefurnier zeigte Ole-Niklas Gestwa (Rodiek, Lemwerder). Dawda Janko (Rodiek, Lemwerder) stellte einen Couchtisch aus Teakholzfurnier mit einem schwarz lackierten Ahorngestell und mit eingelegter Glasplatte aus. Auch Fabian Kramer (Klostermann, Brake) präsentierte eine Anrichte. Sie wurde aus massiver Buche und mit Eckverbindungen hergestellt. Einen Gitarrenschrank aus Vollaugenahorn mit Palisanderfurnier und einer Glastür zeigte Oliver Mall (Herdejürgen & Harmsen, Nordenham). Von Timo Meier (Rodiek, Lemwerder) kam ein Medienschrank in Eichenfurnier mit offenen Borten. Ebenfalls einen Medienschrank zeigte Matti Erik Meyer (Tiesler, Elsfleth). Dieser bestand aus massiver Eiche mit Zinkverbindungen. Niklas Perkin (Sommer, Nordenham) präsentierte eine Anrichte mit eingehängtem Korpus aus Eichenfurnier mit Rauchglastüren. Ein weiterer Medienschrank, aus Eichenfurnier, alles nach dem goldenen Schnitt gefertigt, wurde von Lür Siebert (Fassmer, Berne) beigesteuert.

„Wichtig bei der Umsetzung der Gesellenstücke sind ganz klassische Verbindungen wie Zinken, Schlitz und Zapfen, Schubkastenführungen ohne Beschläge und bei der Gestaltung die Beachtung des goldenen Schnittes“, erklärte Dieter Lieken. Bevor die angehenden Gesellen jedoch ihr Werkstück fertigen können, müssen sie zuvor eine Entwurfszeichnung inklusive der Materialauswahl vorlegen. Nach der Genehmigung kann dann eine Fertigungszeichnung erstellt werden. Ist auch diese genehmigt, hat der angehende Geselle 100 Stunden Zeit, um sein Gesellenstück herzustellen.

„Wir müssen derzeit immer noch verstärkt Werbung für das Handwerk machen“, meinte Jens Müller, „auch wenn wir im nächsten Jahrgang 17 Auszubildende haben.“ Udo Klostermann rät allen jungen Interessierten, dass sie sich frühzeitig um einen Ausbildungsplatz bemühen und, wenn möglich, zuvor auch noch ein Praktikum absolvieren sollten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.