• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Grüttefien zieht sich zurück

21.04.2009

NORDENHAM /VAREL Die Buchhandlung Grüttefien gibt ihre Filiale in Nordenham auf. „Wir verabschieden uns nicht mit Zornesröte“, sagt Geschäftsführer Jens-Peter Grüttefien gegenüber der NWZ. Das Geschäft in der Fußgängerzone sei jedoch mit Abstand der kleinste Grüttefien-Laden, merkt der Kaufmann an. Und in Nordenham habe sich keine passende, größere Fläche gefunden, betont er. So wird die Präsenz des in Varel ansässigen Unternehmens exakt nach zehn Jahren im September enden. Dann läuft der Pachtvertrag aus.

Die Umsätze sind okay

An den Umsätzen hat es laut Jens-Peter Grüttefien nicht gelegen, weshalb die Buchhandlung geschlossen wird. „Das hat nichts mit Nordenham zu tun“, bekräftigt der Seniorchef. Die Umsätze würden es sogar rechtfertigen, eine größere Fläche anzumieten. „So etwa um die 400 Quadratmeter“, merkt der Geschäftsführer an. Das käme fast einer Verdreifachung der jetzigen Größe von rund 150 Quadratmetern gleich. Doch alle Versuche, adäquate Räumlichkeiten in günstiger Lage zu finden, sind nach seinen Worten gescheitert. „Das Quartier bietet keine Ausbreitung für uns“, so Jens-Peter Grüttefien. Selbst eine Vergrößerung der genutzten Geschäftsfläche sei kurzzeitig in Betracht gezogen, dann aber aus Mangel an Möglichkeiten verworfen worden.

Die Buchhandlung in der Fußgängerzone hat sich für Grüttefien als zu klein erwiesen und passt nicht mehr ins Konzept. Nach den Worten von Jens-Peter Grüttefien kann sich sein Unternehmen nicht so darstellen, wie es die Firmenphilosophie vorsieht. Angesagt seien attraktive Standorte und große Ladenflächen, um die ganze Bandbreite des Sortiments zeigen zu können. Das sei auch der Trend im Einzelhandel. In Lingen und Coesfeld beispielsweise stehen nach seinen Worten in den Grüttefien-Buchhandlungen jeweils 1000 Quadratmeter an Verkaufsfläche zur Verfügung. Für einen Kunden gebe es so keinen Grund, Buchhandlungen in größeren Zentren zu besuchen, wo doch in der Heimatstadt das gleiche Angebot vorgehalten wird, sagt der Vareler. Und weil die Laufstrecken der Kunden in den Städten immer kürzer würden, seien Top-Lagen für Geschäfte unausweichlich. Eine Ansiedlung am nördlichen Ende der Nordenhamer Fußgängerzone stand daher für Grüttefien nicht zur Diskussion. Die drei Teilzeitkräfte, die im

Geschäft in der Fußgängerzone arbeiten, werden nach Auskunft des Unternehmen an anderen Standorten beschäftigt.

Zehn neue Filialen

Seit drei Jahren währt nun die Zusammenarbeit mit der Thalia-Gruppe. In dieser Zeit hat Grüttefien zehn neue Filialen im Kielwasser der Buchhandelskette eröffnet. Wie Jens-Peter Grüttefien betont, muss der Abschied von Nordenham jedoch kein endgültiger sein.

Buchhandlung wird 1952 in Varel gegründet

Seit drei Jahren ist die Thalia-Buchhandelsgruppe aus Hamburg, eine Tochtergesellschaft der Douglas Holding AG, mit 50,1 Prozent an der Vareler Buchhandlung Grüttefien GmbH beteiligt. Die beiden Gesellschafter Jens-Peter und Sohn Sven Grüttefien verantworten weiterhin als Geschäftsführer die Weiterentwicklung des Familienunternehmens.

Werner Grüttefien, Vater von Jens-Peter Grüttefien, hatte das Unternehmen 1952 gegründet, als eine Firma in Varel zum Verkauf stand. Der gelernte Buchhändler stammte aus Bremen. Das Unternehmen expandierte in den darauf folgenden Jahren. Mittlerweile gibt es sechs Filialen in Bremen. Zum Vareler Unternehmen gehören insgesamt 25 Buchläden im nordwestdeutschen Raum. Ein Geschäft befindet sich seit 2005 in Essen/Ruhr.

Ulrich Schlüter Elsfleth / Redaktion Brake
Rufen Sie mich an:
04401 9988 2320
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.