• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

WOHNEN: „Gut Hansing“: Die Bauarbeiten beginnen

23.08.2008

NORDENHAM Der Baubeginn für den „Residenzpark Gut Hansing“ steht unmittelbar bevor. Das hat der Geschäftsführer der Gemeinnützigen Nordenhamer Siedlungsgesellschaft (GNSG), Peter Cordes, mitgeteilt.

So werden schon in wenigen Tagen die Bohrpfähle für das Pflegeheim in den Boden eingebracht. Das Haus ist für 80 ältere Menschen ausgelegt und wird von der Investorengruppe SIC um den Elsflether Altenheimbetreiber Sandvoß verwirklicht und betrieben.

Nahezu gleichzeitig werden die Bohrpfähle für das erste dreistöckige Mehrfamilienhaus eingebracht, das die GNSG selbst errichten lässt. Zehn der elf Wohnungen, die zwischen 72 und 105 Quadratmeter messen, sind inzwischen verkauft worden, sagt Peter Cordes.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In Planung sind drei weitere Häuser gleichen Zuschnitts. Ob sie tatsächlich gebaut werden, beschließt die GNSG, wenn das erste Haus weitgehend fertig ist. „Beim zweiten Mehrfamilienhaus werden wir aber die Preise, die wir beim ersten Objekt angesetzt haben, nicht halten können“, sagt der GNSG-Prokurist Klaus-Dieter Frenzel. Auch diese Wohnungen will die Siedlungsgesellschaft nach Möglichkeit verkaufen; Vermieten wäre nur die zweite Wahl.

Von den neun Grundstücken für Einfamilienhäuser sind bis jetzt sieben verkauft; für ein weiteres wurde ein Vorkaufsrecht vereinbart. Peter Cordes geht davon aus, dass auf den sieben schon verkauften Grundstücken die Bauarbeitern noch in diesem Jahr beginnen werden.

Für den Endausbau des insgesamt 4,3 Hektar großen „Residenzparks“ ist ebenfalls die Siedlungsgesellschaft zuständig. Im Sektor der Einfamilienhäuser dürften die Arbeiten im nächsten Jahr erledigt werden, sagt Peter Cordes.

Nach seinen Worten sind die neuen Eigentümer Leute „aus der näheren Umgebung, die zurück in die Stadt ziehen.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.