• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Handel vor Herausforderungen

16.02.2015

Brake Steht der stationäre Einzelhandel im Konkurrenzkampf mit den Online-Anbietern auf verlorenem Posten? Wie müssen sich Einzelhändler aufstellen, um in diesem Kampf ihre Position zu behaupten? Und was kann eine Kommune wie die Stadt Brake dagegen tun, dass immer mehr Läden vor Ort aufgeben und Innenstädte zu veröden drohen? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt einer Podiumsdiskussion, zu der die NWZ   und die Wirtschaftsförderung Wesermarsch gemeinsam einladen.

Die Veranstaltung findet an diesem Dienstag, 17. Februar, in den Räumlichkeiten der Firma Fischvermarktung Neptun Hullmann im Braker Binnenhafen statt. und beginnt um 19.30 Uhr. Der Eintritt zu der Podiumsdiskussion, die im Rahmen der NWZ  -Aktion „Kauf hier“ stattfindet, ist frei. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen.

Vier Experten werden bei dieser informativen Veranstaltung Rede und Antwort stehen. Als Podiumsgäste haben Carola Havekost, Geschäftsführerin bei der Oldenburgischen Industrie- und Handelskammer (IHK), Bürgermeister Michael Kurz, Tina Tönjes als Geschäftsleiterin des BrakeVereins sowie Buchhändlerin Eleonore Gollenstede ihre Teilnahme zugesagt.

Carola Havekost wird zunächst ein kurzes Impulsreferat halten. Darin wird sie aktuelle Zahlen nennen und schildern, was stationäre Einzelhändler nach Meinung der IHK tun müssen und können, um sich gegen die immer stärker werdenden Online-Anbieter zu behaupten.

Im Anschluss werden Michael Kurz, Tina Tönjes und Eleonore Gollenstede ihre Sicht der Dinge zu dem Thema schildern. Die Diskussion, die danach eröffnet wird, moderieren Ralph Obalski von der Wirtschaftsförderung Wesermarsch und Detlef Glückselig, Leiter der Braker NWZ -Redaktion.

Detlef Glückselig
Butjadingen
Redaktion Nordenham
Tel:
04731 9988 2204

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.