• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

VEREINSLEBEN: Herausragende Schützen sind Sympathieträger

12.02.2008

BURHAVE Aus sportlicher Sicht war das vergangene Jahr für den Schützenverein Burhave schon herausragend. Neben einer ganzen Zahl von Titeln und guten Platzierungen bei verschiedenen Meisterschaften gab es vor allem einen Höhepunkt: Der erste Deutsche Meistertitel im Nordseebad.

Willfried Meinen hatte sich diesen Titel im Kleinkaliberschießen gesichert. Sichtlich stolz zog die Vorsitzende der Burhaver Schützen, Gisela Eilers, bei der Jahreshauptversammlung im Burhaver Schützenhaus diese Bilanz.

Diese erfolgreichen Schützen seien die Sympathieträger des Schützenvereins in der Öffentlichkeit, so Eilers. Neben den offiziellen Meisterschaften auf Kreis-, Bezirks- und Landesebene gab es aber auch viel sportlichen Wettstreit innerhalb der Schützen, so dass auf dem Schützenstand ständig Betrieb war.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dementsprechend lang waren auch die Berichte von Sportwartin Bärbel Freels, Jugendsportwartin Nicole von Aswegen und Sportwart Horst Hansing.

Ein anderer Höhepunkt war 2007 das Schützenfest am Burhaver Deich. Ausgiebig sei hier gefeiert worden. Auch beim Festumzug durch das geschmückte Nordseebad konnten viele Gäste begrüßt werden. Beim Schützenfest in diesem Jahr soll aber wieder der Freitag belebt werden, an dem im vergangenen Jahr das Zelt geschlossen war. In diesem Jahr soll es deshalb einen Seemannsabend mit dem Shantychor „Butjenter Blinkfüer“ geben, kündigte Gisela Eilers an.

Wiederbelebt wurde auch die Bogensparte. Deshalb soll künftig auch ein Bogen-König-Schießen ausgetragen werden, beschloss die Versammlung. So sollen noch mehr Schützen und Nicht-Schützen für den Bogensport begeistert werden.

Bei den geheimen Wahlen wurde Gisela Eilers als Vorsitzende einstimmig bestätigt. Zu ihrem Stellvertreter wurde Dieter Wiggers gewählt. Er folgt Herbert Feldtange, der nicht wieder kandidierte.

Schriftführer bleibt Hartmut Garbade, wie auch Christa Beck Kassenwartin bleibt. Die Sportwarte Bärbel Freels und Horst Hansing wurden ebenfalls wiedergewählt. Für Nicole von Aswegen wurde Christian Meyer zum neuen Jugendsportwart gewählt. Neuer Bogensportwart wurde Henning Janshen.

Neuer Hauptmann (für Dieter Wiggers) wurde Detlef Barske. Wiggers bleibt aber 2. Hauptmann. Weitere Gewählte: Erwin Stührenberg (Vize-Sportwart), Manuela Trüper (Vize-Damensportwartin), Almuth Wefer (stellvertretende Bogensportwartin), Holger Penshorn (Fahnenträger) und Heiko Rohde (stellvertretender Fahnenträger). Zur neuen Pressewartin (für Dieter Wiggers) wurde Jessica Oly vorgeschlagen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.