• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

INDUSTRIE: IG Metall ehrt langjährige Mitglieder

29.11.2006

GROSSENSIEL GROSSENSIEL - 57 Jubilare, die der Industriegewerkschaft Metall Wesermarsch seit 40, 50 und 60 Jahren angehören, sind im Restaurant „Haus Weserstrand“ geehrt worden. Bei der Begrüßung machte der 1. Bevollmächtigte Martin Schindler deutlich, wie wichtig und notwendig der Kampf um die Erhaltung der Arbeits- und Ausbildungsplätze in der Region ist.

Die Jubilare gehören zur Verwaltungsstelle Wesermarsch, die 5123 Mitglieder zählt. Dank erfuhren sowohl die Werber, die für eine starke Arbeitnehmerorganisation sorgen, als auch die Beschäftigten aus 39 Betrieben. „Wer dazu beiträgt, dass reguläre sozialversicherungspflichtige Jobs zu Minijobs werden, wer Leiharbeit hofiert und favorisiert, wer Mindestlöhne ablehnt und damit Hungerlöhne zulässt und wer durch Hartz IV viele Menschen ins soziale Abseits stellt, der sollte angesichts der erdrückenden Armutsstudien in Deutschland seine Politik überdenken und ändern“, sagte Schindler.

Der Bevollmächtigte rief den Anwesenden ins Gedächtnis, dass in Deutschland fast 600 000 Menschen unter 25 Jahren sowie 1,2 Millionen über 50-Jährige beschäftigungslos sind. Es sei nicht nachzuvollziehen, dass die Regierung trotzdem beschließt, das Rentenalter um zwei Jahre heraufzusetzen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nach den markigen Worten wurden die Jubilare geehrt. Die IG Metall sei keine anonyme Organisation, sondern eine Vereinigung, hinter der Menschen stehen, die sich sozial- und gesellschaftspolitisch engagieren, betonte Schindler. Kleine Präsente, Ehrennadeln und Urkunden gab es sodann für die langjährigen Mitglieder.

Seit 40 Jahren gehören Dietmar Bischoff, Gerhard Büchner, Ursel Caßens, Siegmar Folkens, Herbert Franke, Manfred Gebel, Herbert Geisler, Werner Gensing, Josef Haumann, Peter Heinze, Hermann Hesemeyer, Inge Hinrichs, Wolfgang Köhlken, Karl-Heinz Kukielka, Heinz Löning, Astrid Manski, Friedrich Mark, Geriet Müller, Reinhard Neumann, Richard Ostendorp, Fritz Renken, Frank Ritsch, Lutz Schiel, Hans-Dieter Schmidt, Werner Schöndelen, Manfred Schulz, Horst Schwender, Dieter Strieben, Gerd Thaden, Herbert Thiel, Heinz Warnken, Wilfried Wümmling und Wolfgang Zedler der IG Metall an.

Für 50 Jahre Zugehörigkeit wurden geehrt: Bernhard Busch, Wilhelm Däntjer, Hermann Dierks, Horst Förster, Klaus Haak, Erich Kolbe, Günther Komm, Manfred Krems, Walter Krenke, Walter Kurzer, Heinz Meier, Lothar Neugebauer, Helmut Notholt, Egon Richter, Werner Rohde, Erhard Veit, Georg Wiechmann, Willi Wittrock sowie Ludwig Ziegemeyer.

Seit 60 Jahren Mitglied sind Siegfried Freese, Heinz Müller, Hans Ostendorf, Helmut Teucher und Edo Wulf.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.