• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Gesundheit: Im Krankenhaus geht die Angst um

24.01.2015

Nordenham Die Sorgen um die Zukunft des Klinikstandortes Nordenham sind inzwischen verflogen. Die Klinikgruppe Helios hat mehrfach erklärt, dass sie den Krankenhausneubau in Esenshamm vollenden und dort eine neue Klinik betreiben will. Dennoch geht jetzt Angst unter den 300 Beschäftigten in Nordenham um. Seit zwei Wochen verdichten sich Hinweise auf Aktivitäten, die auf einen Personalabbau im Pflegebereich und in der Verwaltung hindeuten. Angeblich gut informierte Kreise sprechen von 40 Stellen.

Nach Informationen der NWZ  hat Helios am Freitag die Mitarbeiter zu einer so genannten Klinikkonferenz eingeladen, die am Dienstag, 27. Januar, stattfinden soll. Es fehlt aber jeder Hinweis darauf, um welches Thema es dabei gehen wird.

Helios-Regionalsprecherin Sonja-Maria Klauß bestätigte am Freitag, dass diese Mitarbeiterversammlung Dienstagmorgen stattfinden soll. Zu den Inhalten sagte sie aber lediglich, dass es um „die aktuelle Situation“ gehen werde. Sie bat um Verständnis: „Wir möchten auch gegenüber der Presse nichts vorwegnehmen, weil unsere Mitarbeiter zuerst den Anspruch auf Information haben.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Helios-Sprecherin wollte auf Nachfrage weder bestätigen noch dementieren, dass es um personelle Umstrukturierungen und Personalabbau gehen wird.

„Wir wissen konkret noch gar nichts“, sagte dazu am Freitag auf Anfrage Wilfried Scherer, Vorsitzender des Betriebsrates. Sicherlich werde aber Personalabbau das Thema sein. Zurzeit seien viele Gerüchte im Umlauf. Deshalb hätten Mitarbeiter Angst um ihre Arbeitsplätze. Der Betriebsratsvorsitzende bestätigte Informationen der NWZ : „Ja, in der Klinik geht die Angst um.“

Helios-Regionalgeschäftsführer Dr. Dr. Jan Leister hatte Mitte Dezember gegenüber der NWZ  den Abbau von Stellen nicht ausgeschlossen. Der ärztliche Bereich werde aber aufgestockt, weil Honorarärzte durch fest angestelltes Personal ersetzt werden sollen. In den anderen Bereichen werde die Klinik mit weniger Personal auskommen müssen. Der Geschäftsführer hatte Mitte Dezember hinzugefügt: „Angesichts eines Defizits von fünf Millionen Euro im vergangenen Jahr (2013) darf es keine Denkverbote geben.“

Horst Lohe Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2206
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.