• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Hobby: Imker freuen sich: Rekord-Zulauf

02.04.2015

Sürwürden Die Tendenz sei optimistisch, berichtete Vorsitzender Henning Wessels während der Jahreshauptversammlung des Imkervereins Jade-Weser in der Gaststätte Kiek mol rin in Sürwürden. Immer mehr Interessierte wollen imkern und fleißigen Blütenbestäubern eine Heimat geben. Die Mitgliederzahl ist auf 122 gestiegen. Davon haben 99 Imker insgesamt 725 Bienenvölker gemeldet.

Dies sei ein neuer Rekord in der Vereinsgeschichte nach dem 2. Weltkrieg. Auch bei Schulungen für Anfänger seien die Kurse sehr schnell voll. Im Jahr 2014 wurden 32 Teilnehmer gezählt. Für dieses Jahr werden 36 erwartet. Es gibt sogar eine Warteliste, wie stellvertretender Vorsitzender und Schulungsobmann Uwe Rieken berichtete.

Die Schulungen finden im theoretischen Teil im Hotel am Strom und im praktischen Teil auf dem Lehrbienenstand in Brake statt. Derzeit laufen dort noch Renovierungsarbeiten. Obmann Frank Wiemer hofft auf zusätzliche Sachspenden und tatkräftige Hilfe aus den Reihen der Mitglieder.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das Bienenjahr 2014 war insgesamt ein recht gutes, das schon früh hohe Erträge brachte. Die Bienen blieben aufgrund milder Witterung bis in den Spätherbst sehr aktiv. Im Herbst fand allerdings eine starke Vermehrung der Varroa-Milben statt, gegen die die Imker stets eine chemische Behandlung mit Ameisensäure vornehmen müssen.

„Wer in den Monaten Juli bis Oktober nicht aufgepasst und Varroa bekämpft hat, der musste im Winter/Frühjahr 2015 mit teils erheblichen Völkerverlusten rechnen“, erklärte Henning Wessels.

Laut Obmann für Bienengesundheit, Olaf Heinrichs, ist die gefürchtete Amerikanische Faulbrut bisher im Imkerverein Jade-Weser nicht aufgetreten. An zwölf Stellen wurde getestet. Werner Clausing, Vorsitzender des Landesimkerverbandes, empfahl allerdings, noch häufiger private Proben zu entnehmen.

In seinem Bezirk in Vechta unterstützten Landkreis und Veterinäramt diese Maßnahmen finanziell. „Eine Beprobung ist für den Landkreis wesentlich günstiger als eine spätere Sanierung der Bestände bei einem akuten Befall.“

Da die Ausgaben für Schulungen und andere Geschäftssachen gestiegen sind, empfahl der Vorstand eine Beitragsanpassung in Höhe von plus 5 Euro für Imker mit und ohne Bienen. Pro Volk werden weiterhin nur zwei Euro fällig. Auch Jugendliche müssen weiterhin nur zehn Euro zahlen.

Die Versammlung folgte den Vorschlägen einstimmig.

Bei den Wahlen wurde Rainer Schied aus Burhave zum neuen Obmann für die Bienenzucht gewählt. Der Obmann für die Öffentlichkeitsarbeit, Ralph Zimmermann, wurde im Amt bestätigt.

Imker Walter Janßen aus Seefeld erhielt eine Ehrennadel und eine Urkunde für 25-jährige Mitgliedschaft. Auch Imker Fritz Pargmann aus Seefeld kam vor 25 Jahren zum Verein. Er wurde in Abwesenheit geehrt. Vor 15 Jahren trat Imker Alexander von Perger aus Elsfleth in den damals noch bestehenden Imkerverein Brake ein.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.