• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Ernährung: Immer her mit Obst und Gemüse

23.05.2017

Brake Wenn man erzählt, dass Kindergartenkinder über große Schüsseln mit Gummibärchen, Bonbons und Schokolade regelrecht herfallen, glaubt das jeder. Aber was ist mit Gurkenhäppchen und Paprika? Und Apfelspalten? Werden die Kids dabei auch zu kleinen Heuschrecken? Ja! Und zwar mit Begeisterung. Und das auch schon zum Frühstück.

Letzteres servierten am Montagmorgen Jacqueline Lüschen und Sylvia Bruns vom NWZ-Blog „Muddis kochen“ den Vorschulkindern der Kita Tausendfüßler in Brake. Sie hatten sich an einer Verlosung beteiligt und gewonnen. Frisch, ausgewogen, nahrhaft und gesund soll ein Frühstück sein. Aber was heißt das eigentlich? Eine anschauliche Ernährungspyramide sollte Aufschluss bringen. Und die Muddis wurden überrascht: So wahnsinnig viel mussten sie den kleinen Tausendfüßlern gar nicht erklären. Die wussten durchaus, dass sie Pommes, Pizza, Schokolade und Zucker nur wenig und nicht jeden Tag essen sollten. Und dass sie Bananen, Äpfel und Blumenkohl in rauen Mengen vertilgen dürfen und sollen. Dass die Löcher im Käse aber da herrühren, dass „die Bakterien pupsen“ lernten die Jungen und Mädchen von Jacqueline Lüschen, während sie gemeinsam Körnerbrote mit Butter und Käse schmierten.

Am Nachbartisch konzentrierten sich die anderen Kinder darauf, sich nicht in die Finger zu schneiden. Paprika, Gurken, Tomaten und Äpfel wurden hier portioniert und eben in die Schüsseln gefüllt, über die eine Viertelstunde später der Schwarm hungriger Heuschrecken herfallen sollte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Kinder schaufelten sich Obst und Gemüse in ihre nagelneuen blauen Butterbrotdosen, die sie von den Muddis zusammen mit einer Kühltasche, einem Brettchen und einer Wasserflasche geschenkt bekommen hatten.

Anschließend versammelten sich alle im Frühstückskreis und gerieten ins Plaudern. Natürlich übers Essen. Richard (6) zum Beispiel mag Spargel. Und Angelina (5) findet Broccoli so gar nicht lecker. Dafür isst sie aber Spinat, Möhren und Blumenkohl gerne. Beim Blick in Fennos (6) Frühstücksdose staunen die Muddis: Er hat sich ausschließlich beim Obst und Gemüse bedient und die Platte mit den Butterbroten links liegen gelassen.

Elias (6) tut kund: „Ich will kein gekochtes Gemüse.“ Gegen Rohkost hat er nichts. Eine Aussage, die in der Runde auf Zustimmung stößt. Mirko (6) nestelt derweil an seiner neuen Wasserflasche. Vielleicht landet die abends an seinem Bett: „Ich nehme mir auch nachts Wasser.“

So weit, so gut. Doch warum heißt es dann immer, Kinder würden sich katastrophal ernähren, nur Fast Food und Süßkram in sich reinstopfen? Für die Erzieherinnen Kerstin Haase und Dunja Menke ist das kein Thema in Schwarz und Weiß, sondern eher eines in vielen Schattierungen. „Es ist besser geworden“, berichtet Dunja Menke, sei aber ein Dauerthema. Die intensive Aufklärungsarbeit – auch in der Kita – zeige Wirkung. „Wir ermutigen auch die Kinder, ihren Eltern zu sagen, was sie gerne mögen“, ergänzt Kerstin Haase. Dass gesund auch lecker ist, wissen die Tausendfüßler nicht zuletzt auch vom gesunden Frühstück, dass sie immer mittwochs zusammen in der Kita zubereiten.

Unterstützt wird die NWZ-Aktion von der Molkerei Ammerland, dem Wasserverband OOWV, Bruno der Oldenbäcker sowie dem Oldenburger Biohändler Ecocion.


Ein Video gibt es unter   www.nwzonline.de/videos 
Video

Anja Biewald Redakteurin / Lokalredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2117
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.