• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

In der Schule für den Wettbewerb werben

19.02.2014

Waddens Zurückgegangen ist beim Turnverein Waddens die Zahl der jugendlichen Teilnehmer beim Sportabzeichen-Wettbewerb. Gerade einmal sieben Mädchen und Jungen haben im vergangenen Jahr das Sportabzeichen erworben. Über diesen Rückgang zeigte sich der Vorsitzende Gerold Ifsen jetzt bei der Übergabe der Urkunden verwundert.

Er könne sich diesen Rückgang nicht erklären. Die Sportabzeichenprüfer Klaus Stoffers, Marian Hansing und Horst Ahlhorn hätten sehr viel Zeit investiert und Engagement bewiesen. Damit die Zahl der Sportabzeichen bei den Jugendlichen in Waddens wieder steige, müssten aber wohl auch die Schulen mehr Werbung für die Sportprüfung machen, so Gerold Ifsen. Ab Anfang Mai werden die Sportabzeichendisziplinen auf dem Waddenser Sportplatz wieder abgenommen.

Erfreulich sei hingegen die Zahl der erwachsenen Teilnehmer. Durch die veränderten Bedingungen hätten viele Waddenser wieder oder neu mit dem Sportabzeichen-Prüfungen begonnen. Vor allem das Schwimmen sei in der Vergangenheit bei einigen Sportlern ein Problem gewesen und nun nicht mehr ein Hauptpunkt in den Bedingungen, freute sich Gerold Ifsen.

Bei der Jugend erhielten Johanna Lachnitt (zum 2. Mal), Henrike Hansing (7.) Neele Bruns (7.), Sierkje Coldewey (8.) und Thore Bruns (5.) das goldene Sportabzeichen, während Yolan Schiwy (1.) und Ole Lachnitt (2.) die Prüfungen für das silberne Abzeichen bestanden.

Bei den Frauen erwarben das goldene Sportabzeichen: Tomke Hansing (1.), Rita Henkenjohann (1.), Petra Keiser (2.), Sabine Stoffers (7.), Maria Gottschalk (8.), Martina Coldewey (12.), Marian Hansing (13.), Birgit Schiwy (20.) und Ingrid Menke (29.). „Silber“ gab es für Christa Tahden (20.).

Bei den Männern wurden mit dem goldenen Abzeihen belohnt: Ralf Lachnitt (1.), Otto Neckritz (1.), Harald Nordmann (2.), Jörg Coldewey (6.), Gerold Ifsen (6.) , Uwe Behrmann (14.), Hergen Stoffers (16.), Klaus Stoffers (20.), Kay Schiwy (21.) und Horst Ahlhorn (33). Mit „Silber“ musste sich Matthias Schmitz (7.) begnügen.

Das Familiensportabzeichen erhielten: Familie Hansing mit Henrike, Tomke und Marian; Familie Coldewey mit Sierkje Martina und Jörg; Familie Lachnitt mit Johanna, Ole und Ralf sowie Rita Henkenjohann; Familie Schiwy mit Yolan, Birgit und Kay Sowie Horst Ahlhorn; Familie Ifsen mit Thore, Rune und Gerold.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.