• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Begegnungsstätte: Informationen für das Leben im Alter

18.11.2015

Lemwerder Aktiv werden, solange man noch fit ist – das war das Leitmotto der Aussteller auf dem 2. Seniorentag in der Begegnungsstätte in Lemwerder. Die Arbeitsgruppe „AGIL“ hatte die Veranstaltung organisiert, um über die vorhandenen Angebote zu informieren. Vom Gesundheitssport über Hilfen im Alltag sowie medizinischen Hilfsmitteln bis hin zur Wahl der letzten Ruhestätte reichte das Informationsangebot der 32 Aussteller.

Jan-Gerd Meyer, Servicetechniker des DRK, beispielsweise stellte das neue Mobilrufgerät als Alternative zum Hausnotruf vor. Andere Anbieter informierten über Notfallmappen oder auch spezielle Versicherungen zum Überbrücken von Versorgungslücken im Pflegefall.

Mit neuen Angeboten wie „Trittsicher durchs Leben“ oder Bewährtem wie Reha- und Gesundheitssport präsentierten sich die beiden Lemwerderaner Sportvereine. Auf ärztliche Verordnung kann der Schmerz im Wasser oder trocken bei der Rheuma-Liga weggeturnt werden. „Einen Arzt ersetzen wir nicht. Aber wir unterstützen uns gegenseitig in unserem regelmäßig stattfindenden Gesprächskreis. Thematisiert wird dabei immer etwas anderes“, erklärte Heinz Schräder, der gemeinsam mit Marie-Luise Wessolowski neben allerlei Informationsmaterialien auf Wunsch den Blutzuckerwert der Besucher ermittelte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Direkt gegenüber hatte der Sozialverband seinen Tisch aufgebaut. Neben den geselligen Treffen, die Ortsgruppenvorsitzende Edelgard Kienast und ihre Mitstreiter organisieren, berät und unterstützt der Verband, wenn es um die Rente geht.

Wie man sich vor ungebetenen Besuchern schützt, wurde am Stand der Polizei erklärt. Viel besser sei es aber, die Objekte individuell unter die Lupe zu nehmen, sagte der Präventionsbeauftragte des Polizeikommissariats Brake, Jürgen Zimmer. Unter Telefon  04401/935158 ist er für eine Terminvereinbarung erreichbar.

Technische Hilfsmittel wie beleuchtete und beheizbare Dusch-WCs, Treppenlifte, moderne Bildschirmlesegeräte, Hörgeräte, aber auch hauswirtschaftliche Dienstleistungen wurden vorgestellt. Außerdem präsentierten sich die örtlichen Pflegeheime, die Diakonie und die Wohnungsbaugesellschaft.

Bei den zahlreichen Besuchern, die in die Begu strömten, kam das alles bestens an.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.