• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Berne 2020: Innovationshaus sucht Antworten

03.06.2015

Berne Was macht der Landwirt in Berne, wenn der Klimawandel seine Auswirkungen zeigt? Können noch Kühe auf Weideflächen grasen, wenn es phasenweise immer mehr Starkregen und dann wieder längere Dürreperioden gibt? Kann Wintergetreide angebaut werden, wenn es im Winter keinen Frost mehr gibt? Antworten auf diese und viele weitere – komplizierte und komplexe – Fragen, versucht das neue Innovationshaus in Berne zu finden.

Auf Initiative der Genossenschaft Berne 2020 wurde das Innovationshaus im alten Schlecker-Markt an der Langen Straße in Berne eingerichtet. Bettina Cordes und Heinz-Georg Helms sitzen dort im Büro an ihren Schreibtischen. Am Dienstag tüftelten sie gerade an einer Präsentation in englischer Sprache, mit der sie am Freitag auf einer Konferenz in den Niederlanden ihr Projekt F 4 vorstellen: Das steht für „From Field To Fork To Field“ und meint damit den Kreislauf des Essens vom Feld über die Veredelung bis hin zum Kunden.

F 4 ist ein Pilotprojekt, mit dem das Innovationshaus auf eine Förderung durch die EU hofft. Elf Länderregionen kooperieren bei dem Projekt. Allesamt liegen unterhalb des Meeresspiegels und sehen sich im Zusammenhang mit dem Klimawandel dadurch besonderen Herausforderungen ausgesetzt. „Das Leben in der Wesermarsch wird sich verändern“, sagt Reinhard Pommerel von der Genossenschaft Berne 2020: „Wie gehen wir damit um? Das ist die entscheidende Frage. Die Landwirtschaft wird anders sein, unser Essen wird anders sein.“ Mit dem Innovationshaus wolle man jetzt Projekte mit dem Ziel anschieben, mit diesen Veränderungen umzugehen. Pommerel: „Wir wollen die Essenskette regionalisieren. Wir müssen für die Erzeuger und die Landwirtschaft neue Geschäftsmodelle entwickeln, mit denen auch in Zukunft wirtschaftlich gearbeitet werden kann.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Als Partner wurden für das Projekt bereits die Diakonie Oldenburger Land (Essenslieferant für verschiedene Einrichtungen), das Grünlandzentrum Niedersachsen/Bremen (stellvertretend für Erzeuger und Landwirte) und die Berufsbildenden Schule Brake (Entwicklung neuer Berufsbilder) gewonnen, so Pommerel weiter. Mit der Jade Hochschule Elsfleth würden derzeit ebenfalls Gespräche geführt.

Am Freitag werden Bettina Cordes und Heinz-Georg Helms in den Niederlanden ihre Mitstreiter aus den elf beteiligten Regionen kennenlernen. Bis Mitte Juni müssen die Projektunterlagen bei der EU eingereicht werden. Eine Entscheidung über die Finanzierung fällt dann in den kommenden Monaten. „Und dann wollen wir das Innovationshaus in Berne zu einem Zen-trum machen, in dem wir auch Studenten aus anderen Ländern zusammen bringen, die dort zusammen arbeiten“, so Reinhard Pommerel.

Berne 2020 präsentiert sich mit ihren Projekten übrigens auch auf der Gewerbeschau in Berne am kommenden Wochenende, 6./7. Juni (die NWZ  berichtete).

Anja Biewald Berne/Lemwerder / Redaktion Brake
Rufen Sie mich an:
04401 9988 2308
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.
DIE WIRTSCHAFT

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.