• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Jugendfeuerwehr: Jacqueline Giehl ist die neue Sprecherin

23.01.2013

Brake 13 Neuzugänge, keine Austritte und lediglich ein Übertritt in die aktive Ortswehr – das ist die Bilanz der Jugendfeuerwehr Hammelwarden für das Jahr 2012. Den Rückblick auf die vergangenen zwölf Monate verlas die neu gewählte Jugendsprecherin Jacqueline Giehl.

Mit Spielen, Feuerlöschübungen und einer Modenschau war es am 14. April 2012 beim Tag der Jugendfeuerwehren anlässlich des 150-jährigen Bestehens der Braker Feuerwehr gelungen, neue Jugendliche zu gewinnen. Die Hammelwarder Nachwuchswehr umfasst damit nun 22 Kinder – die maximale Gruppenstärke von 25 Mitgliedern ist fast erreicht. „Bei einem Altersdurchschnitt von 12,1 Jahren dauert ein Übertritt zur aktiven Ortswehr noch einige Zeit“, stellte Stadtbrandmeister Harald Ludwig als Gastredner der Versammlung fest.

Neuer Jugendfeuerwehrwart ist seit dem 1. April 2012 Thorben Siewert, der sich gemeinsam mit Elisabeth Schumacher und Lukas Meyer um den Nachwuchs kümmert. Neben dem Sport gehörten wieder insgesamt 69 Dienste zum Jahresprogramm. 136 Stunden feuerwehrtechnische Ausbildung und 87 Stunden Jugendarbeit leistete der Hammelwarder Nachwuchs außerdem.

Auch Wahlen und Ehrungen standen auf der Tagesordnung für die Hauptversammlung. Jacqueline Giehl ist die neue Hammelwarder Jugendsprecherin. Unterstützt wird sie von ihrem ebenfalls neu gewählten Stellvertreter Pascal Neese. Schriftwartin ist Marit Schlombs, die von Ummo Marzfeld vertreten wird. Zu Kassenwart und -prüfer wurden Johann Stoll und Luka Franjicevic gewählt, und dem Festausschuss der Jugendwehr gehören Levi Pokern, Tim Brüers, David Klink, Pia Harjes, Dominique Giehl und Maximilian Schütte an.

Mit einem Präsent und einem Schild auf der Ehrentafel wurde Pascal Neese als diensteifrigstes Jugendfeuerwehrmitglied ausgezeichnet. Er hatte im vergangenen Jahr an 63 von 69 Diensten teilgenommen. Auf nur einen Dienst weniger brachte es Jacqueline Giehl. Auf Platz drei folgte mit 60 Diensten Ummo Marzfeld.

Aber nicht nur die Anzahl und der Fleiß des Feuerwehrnachwuchses gaben Anlass zur Freude, sondern auch die sportlichen Leistungen, die sie bei den Schwimmwettkämpfen in Elsfleth gezeigt hatten. Die Hammelwarder holten gleich zwei erste Plätze in der Gruppenwertung sowie Silber und Gold in der Einzelwertung.

Neben dem beliebten Sommerzeltlager rundeten Spaßturniere, Kuppelwettkämpfe, die Teilnahme an örtlichen Veranstaltungen und Ausflüge wie etwa zur Partnerfeuerwehr nach Walsleben oder zum THW nach Oldenburg das Jahresprogramm ab.

Abgesprochen wurde, dass sich die Mitglieder der Jugendwehr zum Schwimmtraining künftig wieder dienstags treffen werden. Das Zeltlager in Harpstedt, an dem die Hammelwarder teilnehmen, findet vom 29. Juni bis zum 6. Juli statt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.