• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Bildung: Schadstoffsanierung für 2020 geplant

16.09.2019

Jade /Brake In den vergangenen Tagen hat sich die SPD- Kreistagsfraktion in der Gemeinde Jade getroffen, um bereits realisierte aber auch neue „Baustellen“ in Augenschein zu nehmen.

Der Buswendeplatz in Jaderberg, der im Sommer 2017 fertiggestellt wurde, ist mit 273 202 Euro von der Landesnahverkehrsgesellschaft, dem ZVBN mit 42 134 Euro und dem Landkreis Wesermarsch mit 48 326 Euro gefördert worden.

Der Neubau der Krippe in Schweiburg wurde vom Land Niedersachsen mit 180 000 Euro gefördert. Der Landkreis Wesermarsch beteiligte sich mit 37 500 Euro an den Baukosten dieser so wichtigen Einrichtung.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Landtagsabgeordnete, Karin Logemann aus Berne zeigte sich hocherfreut, dass das Geld aus Hannover gut angelegt ist.

Während des Besuchs wurde auch die Heizungsanlage der Oberschule besichtigt. Für die Erneuerung sind im Haushalt des Landkreises 210 000 Euro eingeplant. Für 2020 ist die Schadstoffsanierung der Aula eingeplant und im Jahr 2022 die Sanierung der Außenfassade. Der marode Fahrradstand der überwiegend von Schülern der Oberschule genutzt wird, bei dem zunächst die Eigentumsverhältnisse unklar waren, muss aus Sicht der SPD-Kreistagsmitglieder saniert werden.

Die SPD-Mitglieder im Finanzausschuss unter Vorsitz von Johan Scholtalbers aus der Gemeinde Jade konnten sich davon überzeugen, dass hier tatsächlich Handlungsbedarf besteht.

An der Schulstraße in Jaderberg wurden in den vergangenen Wochen durch eine Fachfirma aus Varel Leerrohre für Glasfaserkabel verlegt, damit die Schulen, aber auch die Anwohner an das schnelle Internet angeschlossen werden können.

Auch hierfür hatte der Landkreis die vertraglichen und finanziellen Voraussetzungen getroffen.

Hans-Carl Bokelmann Jade/Ovelgönne / Redaktion Brake
Rufen Sie mich an:
04401 9988 2304
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.
DIE WIRTSCHAFT

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.