NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

SCHÜTZENVEREINE: Jugendarbeit fehlt der Schwung

21.02.2007

NORDERMOOR NORDERMOOR - Vorstandswahlen stehen beim Moorriemer Schützenverein erst im nächsten Jahr an, aber: „Wir müssen schon in diesem Jahr gezielt auf eine Nachfolge hinarbeiten und die möglichen Vorstandsmitglieder in ihre künftigen Aufgabenbereiche einbinden“, kündigte der Vorsitzende Wilfried Thümler auf der kürzlich statgefundenen Jahreshauptversammlung im Nordermoorer Schützenhaus an. Thümler nimmt sein Schützenvolk nicht ohne Grund in die Pflicht. Nach 39-jähriger Tätigkeit im Vorstand, davon 21 Jahre als 1. Vorsitzender, sieht er den Zeitpunkt für gekommen, im nächsten Jahr sein Amt zur Verfügung zu stellen. Dann sollen auch die Posten des oder der 2. und 3. Vorsitzenden neu besetzt werden.

Für das vergangene Schützenjahr zog Thümler eine positive Bilanz. Die galt sowohl den schießsportlichen Erfolgen als auch dem Höhepunkt des Jahres, dem dreitägigen Schützenfest im Juli 2006. Thümler: „Voraussetzungen für ein erfolgreiches Schützenfest sind ein interessantes Programm, das alle Bürger anspricht, und aktive Schützen, die sich bei der Planung und Gestaltung einbringen.“ Zufrieden ist der Verein mit der amtlichen Schießstandabnahme, größere Mängel wurden laut Thümler nicht gefunden. Gar nicht zufrieden war man mit einem ungebetenen nächtlichen Besuch, der im Schützenhaus eine aufgebrochene Waffenkammer, Schäden am KK-Stand und eine demolierte Eingangstür hinterließ. Waffen, so Thümler, seien nicht abhanden gekommen, dafür aber ein Rechner, eine Dose Bockwurst und eine Packung Capuccino. Laut Polizei ist der Täter inzwischen gefasst.

Große Sorgen bereitet dem Verein der Jugendbereich. Die Nachwuchsschützen machen zurzeit lediglich zwölf Prozent der Mitgliederzahl aus. Thümler: „Wir müssen die Jugendarbeit komplett neu aufbauen, damit wieder Schwung reinkommt.“ Was dem Nachwuchs noch an Schwung fehlt, machen die aktiven Damen-, Schützen- und Altersklassen wett. Zahlreiche Erfolge mit glänzenden Platzierungen listeten Heike Raddatz, Thorsten Thümler und Gerold Diers auf. „Star“ des Vereins ist zweifellos Christa Ramke, die 2006 den Titel „Deutsche Meisterin Seniorenklasse A“ errang. Der ungekrönten „Queen Mum“ des Schützenvereins, Elfriede von Seggern, überreichte Thümler für ihre 20-jährige Vereinsmitgliedschaft die Treuenadel.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.