• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Kastanien-Sterben bereitet große Sorgen

28.03.2015

Brake Der Förderverein Braker Stadtwald und Grünes Brake hat am Donnerstagabend in der Gaststätte „Zur Rosenburg“ bei seiner Jahreshauptversammlung den Gesamtvorstand bestätigt. Lediglich bei den Beisitzern und Kassenprüfern gab es kleine Veränderungen.

Im Amt bestätigt wurden Margot Renken (1. Vorsitzende), Siegrid Daxl (2. Vorsitzende), Anke Benkel (Schriftführerin) sowie Anke Boller (Kassenführerin). Margot Renken hat seit 2006 den Vorsitz inne. Insgesamt hat der Verein seit seiner Gründung 1974 nur drei Vorsitzende gehabt, worauf das Ehrenmitglied und letzte verbliebene Gründungsmitglied Anita Krüger hinwies.

In ihrem Jahresbericht hielt Margot Renken einen Rückblick auf das vergangene Jahr. Neben dem 40. Geburtstag der Fördervereins, der im vergangenen Jahr begangen wurde, gab es 2014 auch die große Pflanzaktion von 1000 Waldhyazinthen und 1000 Winterlingen (NWZ  berichtete). Der Verein hofft, dass die Frühblüher demnächst die Stadtwaldbesucher erfreuen werden. Zudem gab es Baumfällungen sowie Neupflanzungen.

Die Mitgliederzahlen entwickeln sich positiv; vor allem durch die Geburtstagsaktion konnten mehrere neue Mitglieder gewonnen werden. Auch in diesem Jahr gab es schon einen Beitritt, so dass der Verein aktuell 126 Mitglieder zählt.

Für das aktuelle Jahr steht neben den normalen Arbeiten vor allem eines auf dem Plan: Pseudomonas syringae pv. aesculi. Das Bakterium ist für die Kastanienkomplex-Krankheit verantwortlich, die Kastanienbesitzer und Baumschulen seit Jahren in Angst und Schrecken versetzt.

Das europaweite Kastanien-Sterben macht auch vor Brake nicht Halt; im gesamten Stadtbild mussten schon Kastanien gefällt werden. Da auch im Stadtwald einige Kastanien stehen – unter anderem in Form einer Allee –, möchte der Verein in diesem Jahr mit Baumexperten sowie dem Bauhof über das weitere Vorgehen beraten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.