• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Ferienpass: Kinder schleudern eigenen Honig

06.08.2012

BRAKE Reges Treiben herrschte an diesem Sonnabend im Lehrgarten des Imkereivereins Jade-Weser in Brake. Nicht nur die Mitglieder, zu denen auch der Vorsitzende Henning Wessels gehörte, trafen sich dort, sondern auch viele naturinteressierte Kinder der Ferienpassaktion wollten mehr über Bienen und Honig erfahren. „Einige sogar zum wiederholten Mal“, freute sich Honigobmann Stephan Reins, der gemeinsam mit seinem Sohn Pascal alles rund um das spannende Thema erklärte.

Bevor sich jeder der acht jungen Teilnehmer etwas von dem selbstgeschleuderten, klebrigsüßen, goldenen Blütensaft in die bereitgestellten Gläser füllen konnte, sollte es noch eine ganze Weile dauern. Begonnen wurde mit etwas Theorie, bei der es um die Lebensgewohnheiten der emsigen Tierchen ging und wie man an ihren köstlichen Nektar gelangt.

Gut geschützt ging es dann hinaus, wo die Kinder aus sicherem Abstand Stephan Reins und Pascal beobachten konnten, wie sie die Waben den vereinseigenen Bienenstöcken entnahmen. „Ich wusste gar nicht, dass man die Bienen mit einer großen Feder runter streichen muss“, staunte die achtjährige Melina, die Honig über alles liebt, aber von den Produzenten bisher nicht viel wusste.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Vier Waben entnahmen Vater und Sohn mit sicherem Griff den Bienenstöcken. Dann hieß es endlich zupacken. „Jedes Kind darf eine Seite der Wabe entdeckeln“, sagte Stephan Reins und sein Sohn, der mit 13 Jahren zu den jüngsten Mitgliedern des Vereins zählt, machte es vor. Die Wachsdeckel müssen mit einer Art Kamm entfernt werden, damit die Wabe anschließend in der Schleuder vom Honig getrennt werden kann. Und das Schleudern kann recht anstrengend sein, lernten die Kinder. Dann konnte der begehrte Saft in die Gläser gefüllt werden.

Tobias gehörte bereits letztes Jahr zu den Teilnehmern. Ihm hatte diese Veranstaltung viel Spaß gemacht und auch beim zweiten Mal gab es viel noch Neues zu lernen, versicherte er. Jan-Hendrik war mit seiner jüngeren Schwester Lena dabei, der das Wissen über die Bienen und die Metamorphose auf jeden Fall noch in der Schule nützlich sein wird, wie er wusste.

Aber auch für die Vereinsmitglieder gibt es stets etwas zum Dazulernen Bienenfreunde und die, die es werden wollen, können deshalb am 1. September mit dem Imkereiverein Weser-Jade gemeinsam nach Dötlingen reisen. Neben einem Besuch in einer örtlichen Imkerei steht auch eine Wanderung durch die Heide mit auf dem Programm. Anmeldungen hierzu nimmt Gerold Spohler unter Telefon 04734/659 entgegen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.