• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Kunstvolle Ohrringe aus Papier

17.11.2014

Brake „Koffermarkt – so etwas kennt man bei uns gar nicht. Als ich meinen Freunden erzählte, dass ich zu einem solchen Markt fahre, wunderten sie sich, warum ich mich für Koffer in der Wesermarsch interessiere“, lachte Elke Broek. Die Bremerhavenerin gehörte mit ihrem Koffer voller selbst kreierter Karten zum ersten Mal zu den 19 Ausstellerinnen des Braker Koffermarkts – und war ganz begeistert. Ihre Freundin Birgit Wegener aus Schiffdorf, die neben ihr ihren Koffer mit Patchwork-Arbeiten aufgestellt hatte, ist schon von Anfang an dabei. Das nette Ambiente im „Duc d´Alben“ gefalle ihr immer ganz besonders gut, meinte sie.

Zum vierten Mal hatten Wirtin Siw Hauptfleisch und der BrakeVerein Kreative eingeladen, ihre Erzeugnisse zu präsentieren. Und wie die Male zuvor lockte das kunterbunte Angebot aus Gestricktem, Genähtem oder Gebasteltem jede Menge Schaulustige in die Braker Gaststätte.

Lätzchen und Likör

„Viele Leute sind anscheinend heute Abend verabredet und brauchen noch ein Mitbringsel“, freute sich Ilona Tetzlaff aus Brake über das rege Interesse an ihren Likören und selbst hergestellten, hübsch verpackten Pralinen. Nützliche Sachen wie genähte Hausschuhe, Klammerbeutel, Lätzchen oder gehäkelte Mützen hatte Jaqueline Lange im Angebot. Wie bereits im vergangenen Jahr, war auch Frauke Brocksiek mit ihrem Schmuck aus Papier dabei. Aus buntem Ton- oder Geschenkpapier stellt sie kunstvolle Ohrringe, Ketten und anderen Schmuck her. „Vor einem Regen oder einer Dusche muss man sich dank der Lackschichten nicht fürchten“, beruhigte die Brakerin auf NWZ -Nachfrage.

Extra viel vorbereitet

Genauso neu wie Lisa Nafzger und Petra Weeber auf dem Koffermarkt waren dort auch die „Cabochons“, die die beiden Frauen im Angebot hatten. Das Mutter-Tochter-Gespann hatte eigens für diesen Tag eine große Anzahl dieser speziellen, mit verschiedenen Hintergründen versehenen und zu allerlei Schmuckstücken verarbeiteten Glassteine hergestellt. „Wir hatten extra viel vorbereitet, denn wir wussten ja nicht, wie groß die Nachfrage sein würde“, erklärte die junge Frau, die sich zeitweise etwas mehr Kundschaft gewünscht hätte.

Siw Hauptfleisch, die ebenfalls einen Koffer mit allerlei Schönem und Nützlichem aufgestellt hatte, war dagegen mit der Zahl der Besucher, die sich immer wieder schubweise um die Koffer drängten, zufrieden. Mit Curry-Suppe und frischen Waffeln sorgte sie für das leibliche Wohl ihrer Gäste. „Vielleicht werden wir, um frischen Wind in die Veranstaltung zu bringen, den nächsten Koffermarkt ins Dock 31 neben dem Central-Theater verlegen“, verriet die Gastwirtin erste vorsichtige Überlegungen fürs kommende Jahr.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.