• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Wirtschaft: Land Niedersachsen trägt die Kosten

27.06.2016

Ovelgönne Gute Nachrichten für die Radfahrer in Ovelgönne: Das Radwegeprogramm 2016 wird ausgeweitet. Hierbei wird auch die Strecke an der Landesstraße 855 zwischen Ovelgönne und dem Strückhauser Kirchdorf mit einer Länge von 2,5 Kilometern berücksichtigt.

Im Vordergrund für die Bewertung und Gewichtung der Projekte standen Kriterien wie Radwegsicherung an Kitas und Schulen, Radfahrerpotenzial, Lückenschluss, Tourismus, Machbarkeit und Kosten. Gemäß den Vorgaben seien 144 Projekte mit der höchsten Punktzahl in den „vordringlichen Bedarf“ aufgenommen worden, teilt die Landtagsabgeordnete Karin Logemann (SPD) mit. Investitionskosten in Höhe von 100 Millionen Euro stünden zur Verfügung.

„Die Stellung der Wesermarsch als Radfahrparadies kann nun weiter gefestigt werden”, freut sich die Politikerin. „Schon die Aufnahme der Wege in Elsfleth und Butjadingen in des Radwegeprogramm Anfang des Jahres war eine äußerst positive Nachricht für uns. Umso mehr freut es mich, dass auch in dieser Runde wieder Strecken in der Wesermarsch berücksichtig werden konnten.” Besonders bemerkenswert sei, fügt Karin Logemann hinzu, dass sich die Kommunen diesmal nicht finanziell beteiligen müssten, sondern das Land sämtliche Kosten übernehmen werde.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ovelgönnes Bürgermeister Christoph Hartz freut sich über die gute Nachricht: „Ich freue mich sehr, dass der Radweg an der L 855, auf der hohe Geschwindigkeiten gefahren werden, gebaut werden soll, da mir die Sicherheit der Radfahrer ist ein wichtiges Anliegen ist.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.