• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 1 Minute.

Änderung des Infektionsschutzgesetzes
Corona-Notbremse passiert auch den Bundesrat

NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Kulinarisches: Landfrauen backen für den guten Zweck

17.12.2015

Brake Mehrere Kisten, Körbe und Tüten im XXL-Format stapeln sich in der großen Küche von Margret Heitzhausen. Sie sind bestückt mit einem leckeren Krüllkuchen- und Plätzchensortiment, das der Landfrauenverein Brake-Hammelwarden gebacken hat.

Auf dem Schneeflöckchenmarkt in Brake verkaufen die Landfrauen die Backwaren ab diesem Donnerstag zugunsten der NWZ -Weihnachtsaktion. Unterstütz wird mit dem Erlös das Programm Kinder helfen Flüchtlingskindern.

Schon seit über fünf Jahren stellen die Landfrauen ihre Backwaren für den Braker Schneeflöckchenmarkt her. Gab es zu Beginn nur die beliebten Krüllkuchen, haben die fleißigen Bäckerinnen ihr Sortiment mittlerweile stark erweitert. „Außer den Krüllkuchen bieten wir Plätzchen in allen Variationen an. Vom Spritzgebäck über Zimtsterne, Vanillekipferl und Schneeflöckchen bis hin zu Mürbeteigplätzchen mit Schokoladenüberzug, bunten Streuseln oder Zuckerguss ist für jeden Geschmack etwas dabei“, erzählt Margret Heitzhausen. Sie ist die Vorsitzende des Landfrauenvereins Brake-Hammelwarden und sammelt das Gebäck, bevor es in den Verkauf gelangt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

So kommen circa 400 Tüten mit köstlichem Gebäck zusammen, die die Landfrauen alleine oder in kleinen Gruppen in ihren Küchen backen. „Wir sind froh über die rege Teilnahme,“ freut sich Erika Hartmann. „Wir haben noch nie ein Problem gehabt, genügend Bäckerinnen zusammen zu bekommen. Auch der Standdienst auf dem Schneeflöckchenmarkt ist beliebt“, berichtet das Vorstandsmitglied der Landfrauen.

Im letzten Jahr kamen die regionalen Backwaren so gut an, dass bereits am Sonnabendnachmittag alles ausverkauft war. Gisela Schröder weiß, warum die Schneeflöckchenmarktbesucher so zahlreich an den Stand der Landfrauen kommen. „Jede Frau hat ihr eigenes Rezept. Die Zutaten für die Krüllkuchen sind zwar immer Zucker, Mehl, Butter, Eier, Wasser, Zimt und Anis, die Mengen variieren aber jedes Mal ein wenig“, erklärt sie.

Auch gebe es generelle Unterschiede bei den Rezepten. Ein Krüllkuchen aus Bremen sei anders als ein Krüllkuchen aus der Wesermarsch oder Friesland. Ein Grund, weshalb Besucher auch von weit her nach Brake kommen. Wer Lust bekommen hat, die leckeren Backwaren zu kosten, sollte deshalb nicht erst am Sonntagabend vorbeikommen.

Wolfgang Alexander Meyer Redakteur / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2611
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.