• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Lange Straße in Blexen auf der Zielgeraden

29.03.2017

Blexen Weitere Verzögerungen sind nach Auskunft von Richard Meyer (Mitarbeiter im Nordenhamer Tiefbauamt) nicht zu erwarten: Der zweite Bauabschnitt zur Sanierung der Langen Straße in Blexen wird bis Ostern soweit abgeschlossen, dass in der ersten oder in der zweiten Woche nach Ostern die Asphaltdecke der Fahrbahn erneuert werden kann.

Dann fehlt zum Abschluss dieses Vorhabens der Dorferneuerung nur noch die Bepflanzung der Beete mit Bäumen (Säulenhainbuchen), kleinen Heckenbereichen und roten Rosen. Vorgesehen sind die Pflanzungen nach Auskunft von Harald Unland (Mitarbeiter im Bauamt) gleich im Anschluss an die Straßenbauarbeiten.

Die Pflasterarbeiten für den neuen Gehweg sind am 3. Februar wieder aufgenommen und zügig vorangetrieben worden. Laut Richard Meyer mussten die Mitarbeiter der beauftragten Tiefbaufirma aus Aschendorf (Kreis Emsland) lediglich am vergangenen Montag wegen eines dortigen Notfalls andernorts in Aktion treten und für diesen Tag die Arbeiten in Blexen ruhen lassen.

Zurzeit laufen beim zweiten Bauabschnitt zur Verschönerung der Langen Straße die Pflasterarbeiten auf der Ostseite des etwa 320 Meter langen Straßenabschnitts vom Wischweg bis zur Fährstraße.

Zum Abschluss des Erneuerungspaketes wird die Fahrbahndecke auch des ersten Bauabschnittes, also eine insgesamt etwa 800 Meter lange Strecke, komplett mit Asphalt erneuert. Die Kosten dafür übernimmt nicht die Stadt, sondern als Träger dieser Kreisstraße der Landkreis.

Verzögert hatte sich das Vorhaben erstmals, weil die Stadt den Bewilligungsbescheid für Mittel der Dorferneuerung in Blexen später als erwartet bekommen hatte. Folglich konnten die Tiefbauarbeiten nicht im Frühjahr vergangenen Jahres, sondern erst am 1. Juni beginnen.

Eine weitere Verzögerung war unvermeidbar, nachdem das Unvorhersehbare ans Tageslicht getreten war: Jede Menge Versorgungsleitungen für Strom, Gas und Trinkwasser kreuzten sich in geringer Tiefe unter dem maroden Regenwasserkanal im Untergrund der Langen Straße. Damit die nötigen neuen und größeren Kanalrohre eingebaut werden konnten, mussten zuvor alle Versorgungsleitungen tiefer gelegt werden.

Straßenlampen in nostalgischem Stil und mit modernster LED-Technik sind noch kurz vor Weihnachten aufgestellt worden. Die neue Pflasterung des Gehweges war an der Westseite nahezu fertiggestellt, konnte an der Ostseite aber wegen des Frostes erst Anfang Februar dieses Jahres beginnen.

Horst Lohe Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2206
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.