• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Dorferneuerung: Langes Warten auf Förderung ist beendet

22.04.2016

Blexen Das lange Warten ist beendet: Die Dorferneuerung in Blexen wird fortgesetzt. Der Förderbescheid für den zweiten Bauabschnitt zur Verschönerung der Langen Straße liegt vor. Mitte Mai sollen die Arbeiten beginnen. Sie werden voraussichtlich im September abgeschlossen.

Am Montag ist der Bescheid des Amtes für regionale Landesentwicklung Weser-Ems (Oldenburg) im Nordenhamer Rathaus eingegangen. Das hat die NWZ  am Donnerstag auf Anfrage von der Leiterin des Bauverwaltungsamtes, Sabine Walther, erfahren. „Damit ist alles in trockenen Tüchern“, sagte die Amtsleiterin im Gespräch mit der NWZ .

Nach Auskunft von Richard Meyer vom Tiefbauamt der Stadt sollten die Bauarbeiten am 4. April beginnen. Da der Bescheid über Fördermittel aus dem Topf des Landes für Dorferneuerung aber erst am Montag eingegangen sei, habe die bei der Ausschreibung erfolgreiche Tiefbaufirma aus Aschendorf im Emsland erst am Mittwoch den Auftrag bekommen können. Sie benötige jetzt die übliche Vorlaufzeit für Materialbestellung und Einteilung der Arbeitskräfte, so dass mit einem Baubeginn Mitte Mai zu rechnen sei.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Als südlicher Ortseingang von Blexen hat die Lange Straße Priorität in der Blexer Dorferneuerung. Die Straße erstreckt sich über etwa 680 Meter von der Einmündung in die Bundesstraße bis zum Anschluss an die Fährstraße.

Der erste, 440 Meter lange Abschnitt von der Bundesstraße bis zum Wischweg war 2014 verschönert worden. Das war zugleich das erste öffentliche Vorhaben der Dorferneuerung in Blexen. Gesamtkosten: 500 000 Euro.

Der zweite, etwa 320 Meter lange Bauabschnitt vom Wischweg bis zur Fährstraße sollte ursprünglich noch im Jahr 2014 folgen. Dann hieß es, der Förderbescheid komme frühestens Ende 2015. In den vergangenen Wochen fragten sich viele Blexer besorgt, wann es in diesem Jahr endlich losgeht. Doch der Eingang des schon im Dezember zugesagten Förderbescheides ließ länger als erwartet auf sich warten.

Ein vorzeitiger Maßnahmebeginn war nicht möglich. Hätte die Stadt den Bescheid nicht abgewartet, hätte sie keinen Anspruch auf Fördermittel gehabt.

Jetzt kann es also losgehen mit der Verschönerung des zweiten Abschnitts der Langen Straße. Dazu wird die Straße abschnittsweise voll gesperrt. Für Anlieger wird abschnittsweise ein Zugang zum Grundstück ermöglicht.

Auch ein neuer Regenwasserkanal entsteht. Zugleich wird die Asphaltdecke der Fahrbahn auf der gesamten Länge – von der Bundesstraße bis zur Fährstraße – erneuert.

Die Gesamtkosten sind auf rund 650 000 Euro veranschlagt. Den Anteil für die Erneuerung der Fahrbahndecke wird der Landkreis übernehmen, weil es sich um eine Kreisstraße handelt.

Horst Lohe Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2206
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.
DIE WIRTSCHAFT

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.