• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Unfall mit mehreren Fahrzeugen – B 210 voll gesperrt
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 2 Minuten.

Unfall Bei Schortens
Unfall mit mehreren Fahrzeugen – B 210 voll gesperrt

NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Lanze gebrochen für die Kleinvermieter

14.03.2017

Butjadingen Der Verein Touristik Butjadingen wurde mit dem Ziel gegründet, gemeinsam an der Entwicklung des Tourismus auf der grünen Halbinsel zu arbeiten. Das hat bestens funktioniert – die Zahl der Übernachtungen ist in den vergangenen Jahren stetig nach oben geklettert.

Ein wichtiges Anliegen sei die Vertretung der Interessen auch der kleineren Vermieter, betonte am Wochenende Vorsitzende Birgitt von Thülen während der Jahreshauptversammlung im Kachelstübchen in Burhave. „Das liegt mir besonders am Herzen, weil den Kleinvermietern oft ein unprofessionelles Verhalten nachgesagt wird, was eine nicht hinzunehmende Verallgemeinerung darstellt“, betonte die Vorsitzende.

Zum Verein Touristik Butjadingen gehören über 200 Vermieter, Gewerbetreibende, Gastronomen und Geschäftsleute. Neben den privaten Vermietern zählen auch die Betreiber von Ferienparks und Hotels zu den Mitgliedern, die stets bestrebt seien für die Gäste ein reichhaltiges Angebot an Urlaubsvergnügungen vorzuhalten. Das bestätigte die Marketing-Chefin von Tourismus-Service Butjadingen (TSB), Heike Geils. Die Kurgesellschafthabe sich hohe Ziele gesteckt und diese im vergangenen Jahr auch erreicht beziehungsweise – was die Anzahl der Übernachtungen angeht – sogar überschritten, sagte sie. 2016 konnten in Butjadingen 1,208 Millionen Übernachtungen bei rund 200 000 Anreisen verbucht werden.

Um diese Erfolgsgeschichte weiter zu schreiben, habe die TSB für die nächste Saison ein speziell auf bestimmte Zielgruppen gerichtetes Marketingkonzept ausgearbeitet, ihren Internetauftritt neu gestaltet und die Einrichtung eines Babystrandes in Tossens beschlossen, so Heike Geils.

Das sei eine gute Entwicklung, bestätigte Bürgermeisterin Ina Korter. Die positive Bilanz sei nicht zuletzt der Tatsache geschuldet, dass im Bereich Tourismus alle an einen Strang ziehen. Birgitt von Thülen lobte in diesem Zusammenhang die konstruktive Arbeit des Marketing-Beirates. Ina Korter hob hervor, dass der Ausbau des Glasfasernetzes für schnelles Internet in der Gemeinde vorangetrieben werde. Das werde auch den Urlaubsgästen zugute kommen.

Die Neuwahlen ergaben einige Änderungen in der Besetzung des Vorstands. Wiedergewählt wurde Vorsitzende Birgitt von Thülen. Ihr Stellvertreter ist Roger Jeschke. Aufgrund der Übergabe ihres Betriebes trat Renate Buchholz nicht wieder an. Ihre Nachfolgerin als Kassenwartin wurde Cornelia Reunitz. Michaela Lange wird bis zum kommenden Jahr kommissarisch das Amt der Schriftführerin wahrnehmen. Stephan Rasper und Julia van Büren wurden als Beisitzerin gewählt. Ausgeschieden aus diesem Gremium sind Gudrun Brandt und Jürgen Barmann.

Das Gästemagazin 2017 hat wieder Sabine Friele erstellt. Die Hefte, die in Kooperation mit der NWZ entstanden, sind bei der TSB in Burhave erhältlich und auf Anmeldung auch bei der Fischereigenossenschaft in Fedderwardersiel.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.