• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Jahreshauptversammlung: Lebensbrücke freut sich über viele Helfer

17.04.2014

Rodenkirchen Das Vorstandsteam des Fördervereines Lebensbrücke besteht nur aus vier Mitgliedern. Dennoch gehören weitere wichtige Helfer dazu, ohne die eine erfolgreiche Vereinsarbeit nicht zu stemmen wäre.

Die rund 180 Mitglieder der Lebensbrücke treffen sich zwölf Mal pro Jahr zu gemeinsamen Ausflügen, bunten Nachmittagen oder einfach nur zum Klönschnack. Seit 35 Jahren finden auch alle vier Wochen Kegelabende auf der Anlage im Gasthaus Kiek mol rin in Sürwürden statt – das nächste Mal übrigens am Mittwoch, 7. Mai. Die vereinseigene Tanzgruppe „Der Fröhliche Kreis“ besteht seit 22 Jahren.

All diese Veranstaltungen und Treffen müssen organisiert und vorbereitet werden. Deshalb dankte die Vorsitzende Hannelore Müller am Dienstagnachmittag in der Jahreshauptversammlung in der Markthalle nicht nur ihren Vorstandsmitgliedern, auch den vielen freiwilligen Helfern sprach sie einen herzlichen Dank aus. Besonders hob sie dabei die Ehepaare Inge und Günther Suhr, Ulla und Heinz Janßen, Luise und Manfred Stolle sowie Gertrud Schau hervor, die immer zur Stelle seien, wenn Hilfe gebraucht werde.

„Ich weiß euer Engagement für den Verein sehr zu schätzen“, sagte Hannelore Müller. Für ihr eigenes Engagement bedankten sich die übrigen Vorstandsmitglieder mit einem bunten Frühlingsstrauß bei der Vorsitzenden.

Bei den Vorstandswahlen wurden Hannelore Müller und ihre Stellvertreterin Inge Rahms sowie der Kassenwart Berthold Rahms und die Schriftführerin Anne Lohmüller für weitere zwei Jahre wiedergewählt.

Wie bei jedem Treffen in der Markthalle überreichte die Vorsitzende den Geburtstagkindern der zurückliegenden vier Wochen eine Glückwunschrose. Zur Unterhaltung bei Kaffee und Kuchen und beim späteren Abendbrot sorgten das Mundharmonika-Duo Ewald und Harald Wittje aus Nordenham, die zahlreiche Volkslieder anstimmten und ihre Zuhörer zum Mitsingen animierten.

Bei ihrem Ausblick wies Hannelore Müller auf die kommenden Veranstaltungen hin und nannte als Erstes den plattdeutschen Nachmittag während der Ausstellung zum Friesendorf am 27. April in der Markthalle, den der Rüstringer Schrieverkring mitgestalten wird. Dazu wird der „Fröhliche Kreis“ einige historische Tänze aufführen. Am 2. Mai steht dann eine Fahrt zur Operette „Gräfin Mariza“ auf dem Programm. Auch zum Freilichttheater „Die Schatzinsel“ nach Dangast am 29. Juli wird der Förderverein einen Bus organisieren.

Vorher gibt es noch einen Ausflug zum Spargelhof Campsen am 27. Mai und einen Grill-Nachmittag am 17. Juni, wo Brataale serviert werden können. Am 15. Juli treffen sich die Mitglieder zum Spielenachmittag in der Markthalle.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.