• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Hobby: Leidenschaft für Miniaturwelten

22.11.2013

Brake Modelleisenbahn-Freunde in Brake und Umgebung haben jetzt die Möglichkeit, sich regelmäßig zu treffen und sich auszutauschen. Der Stammtisch „Modellbahn Wesermarsch“ trifft sich an jedem dritten Mittwoch im Monat um 19 Uhr in der Gaststätte Zur Rosenburg. Anmeldungen sind nicht erforderlich.

Bereits Anfang des Jahres hatte Gerhard Kleibrink überlegt, ob er in seinem EDV-Geschäft nicht auch Modelleisenbahn-Zubehör anbieten sollte. Er ist selber Modellbahner und hatte keine Lust mehr, für jedes kleine Ersatzteil eine Autofahrt auf sich zu nehmen. Mitte des Jahres setzte er seinen Plan in die Tat um und kam schnell mit anderen Modellbahnliebhabern ins Gespräch.

Prompt war die nächste Idee geboren: die Gründung eines Stammtisches. Gemeinsam mit Michael Rohmann gewann er weitere Modellbahnfreunde, die sich nun regelmäßig zum Erfahrungsaustausch treffen. Im Oktober war die Gruppe auf der Anlage des Dr.-Cornelius-Modelleisenbahnvereins in Großenmeer zu Gast. „Wir haben vor, gemeinsam weitere Veranstaltungen zu planen – unter anderem die Fahrt nach Hamburg zum Miniatur Wunderland“, sagt Gerhard Kleibrink.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Michael Rohmann hat natürlich selber eine Modelleisenbahn zu Hause. Bei dem 40-Jährigen fing die Leidenschaft vor etwa einem halben mit einer Eisenbahn der Spur „N“ an. Inzwischen ist er auf „H0“ umgestiegen. Mit Modelleisenbahnen ist Michael Rohmann noch aus Kindertagen vertraut. „Mein Vater hatte eine Bahn mit 128 Metern Gleislänge. Die Schienen hatte er entlang sämtlicher Kellerwände verlegt“, berichtet der Braker.

Zu den Stammtischlern gehört auch Birgitt Püschel aus Brake. „Ich bin handwerklich sehr begabt und baue auch gerne viel selbst“, sagt die 50-Jährige. Da sie daheim Platz genug hat, möchte Birgitt Püschel jetzt zunächst eine weihnachtliche Modellbahnlandschaft zaubern und die Anlage dann nach und nach weiter ausbauen.

Einer der Jüngsten beim Stammtisch ist der 28-jährige Ulrich Tempel aus Oldenbrok. Er hatte sich vor Kurzem ein Starterpaket mit einem ICE-Modell gekauft und auf einer 2,60 mal 1,20 Meter großen Platte ein Oval aufgebaut. Auf dem drehen inzwischen bereits drei Züge ihre Runden. Nun freut sich Ulrich Tempel auf die nächsten Stammtische, bei denen er von der Erfahrung der anderen profitieren möchte und sich Hilfe und Tipps erhofft, wenn er mit seiner eigenen Anlage mal nicht weiter weiß.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.
DIE WIRTSCHAFT

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.