• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Durch Einkaufen die heimische Wirtschaft stärken

06.09.2018

Lemwerder /Brake Nicht nur Gebäude und Geschichte machen einen Ort besonders. Auch die Vielfalt der Einkaufsmöglichkeiten und die Besonderheit der Gastronomie prägen eine Gemeinde. Je mehr Menschen lokal einkaufen, desto besser für die Kommune. Deshalb ruft die Werbegemeinschaft Lemwerder zum Aktionstag „Heimat shoppen“ auf. Am Freitag, 7., und Samstag, 8. September, ist es soweit – zahlreiche Geschäfte bieten Sonderaktionen, Rabatte und verschiedene Angebote. Dies ist eine Aktion der Werbegemeinschaft Lemwerder in Kooperation mit der Oldenburgischen Industrie- und Handelskammer (IHK). Auch in Brake und anderen Ortschaften sind Sonderaktionen geplant.

Die örtlichen Betriebe versorgen Kunden nicht nur mit Waren und Dienstleistungen. Durch ihr Engagement wird Lemwerder erst richtig lebendig und attraktiv. Mit dem Einkauf vor Ort gestalten die Einwohner ihr Lebensumfeld indirekt mit. Das soll mit der Aktion „Heimat shoppen“ deutlich gemacht werden, betont die Werbegemeinschaft.

Einzelhandel, Dienstleister und Gastronomie sind als Einnahmequelle für Lemwerder unverzichtbar. Sie sind wichtige Arbeitgeber und Ausbildungsbetriebe. Außerdem sind sie Sponsoren für Vereine und andere Einrichtungen.

Und die Konkurrenz durch den Onlinehandel? Die lokalen Händler kennen die Vorlieben ihrer Kunden meist besser als jeder Algorithmus. Im Geschäft können Kunden die Ware anfassen, bekommen sofort Antworten auf Fragen und haben die Möglichkeit zu einem netten Plausch an der Ladentheke.

Die Werbegemeinschaft Lemwerder macht auf mehrere Gründe für den lokalen Einkauf aufmerksam: Jeder Euro, der innerhalb der Gemeindegrenzen ausgegeben wird, nutzt der Gemeinde, denn Einzelhändler und Gastronomen zahlen Gewerbesteuer. Diese Steuer ist die wichtigste Einnahmequelle der Kommunen.

„Heimat shoppen“ reduziert die Umweltbelastung. Je weiter man für den Einkauf fährt, desto mehr wird die Umwelt belastet. Ein Einkauf vor Ort bedeutet weniger Energieverbrauch, weniger Staus und mehr Zeit und Geld für andere schöne Dinge.

Die Aktion sichert Arbeit und Ausbildung. Geschäfte und Gastronomiebetriebe sind gemeinsam einer der größten Arbeitgeber vor Ort und einer der größten Berufsausbilder. Mit dem Einkauf vor Ort kann daher jeder dazu beitragen, dass junge Menschen eine wirtschaftliche Perspektive in der Heimat haben – Das beste Mittel, damit eine Gemeinde jung und lebendig bleibt.

Heimatshopper unterstützen Veranstaltungen, Vereine und Initiativen. Auch das Vereinsleben braucht lokale Geschäfte, denn die Organisatoren von Veranstaltungen und Gemeindefesten erhalten oft finanzielle Unterstützung von lokalen Unternehmen. Das bedeutet: Mit jedem Einkauf und mit jedem Gaststättenbesuch vor Ort wird Brauchtum und Bürgerengagement in der Gemeinde unterstützt.

„Heimat shoppen“ bedeutet einkaufen bei Nachbarn und Freunden. Gute Beratung und Service vor Ort steigern die Kundenzufriedenheit.

Die Werbegemeinschaft appelliert daher: „Werden sie Heimatshopper und stärken sie den Handel in unserer Gemeinde.“

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.