• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

FDP begrüßt Ansiedlung

10.07.2018

Lemwerder Dass sich auf dem ehemaligen Gelände von Carbon Rotec in Lemwerder etwas tun soll, nehmen die örtlichen Freidemokraten gerne zur Kenntnis, teilt Harald Schöne für den FDP-Gemeindeverband Lemwerder mit. Nach dem Konkurs der Firma Carbon Rotec, die auf dem früheren Flugplatzgelände auf einer rund acht Hektar großen Fläche mit drei großen Hallen Rotorblätter für Windenergie- anlagen produzierte, habe es in den Händen des Insolvenzverwalters gelegen, die Fläche zu vermarkten, so Schöne weiter. Dies scheint nunmehr erfolgreich gewesen zu sein.

Wie die NWZ berichtet hat, hat die Gustav Zech Stiftung mit Sitz in Bremen das Gelände als Kapitalanlage erworben und will es nun entwickeln.

Mit einer Betriebsansiedlung verbunden, führt Schöne weiter aus, „werden sicherlich Arbeitsplätze geschaffen“. Als einen wichtigen Aspekt würden die Liberalen dabei betrachten, „dass damit die Entstehung einer möglichen Industriebrache gebannt ist“.

Bei aller Freude über die Wiedernutzung des Areals sowie Schaffung von Arbeitsplätzen würde es innerhalb der örtlichen FDP aber auch kritische Töne zur angekündigten Ansiedlung eines Betonfertigteilwerkes an diesem Standort geben: Und zwar mit Blick auf die unmittelbar angrenzende Wohnbebauung unterhalb des Deiches.

„Auswirkungen auf das Umfeld und der Umwelt lassen sich in unmittelbarer Nachbarschaft bei keinem Industriegebiet wegdiskutieren“, verteidigt Harald Schöne die Kritiker; deshalb müsse „offen und bürgernah über die Ansiedlung von der Firma informiert werden“, fordert er im Namen der FDP.

Die Zech Group prüft derzeit verschiedene Szenarien für die Unternehmensgruppe, hatte Holger Römer, Leiter der Unternehmenskommunikation, auf NWZ-Nachfrage mitgeteilt. Konkret sei die Ansiedlung eines Betonfertigteilwerkes sowie die Vorfertigung von Modulbauteilen für die Bauindustrie geplant. Unabhängig davon stünden die Bestandsgebäude zur Miete auch Drittinteressenten zur Verfügung.

Torsten Wewer Elsfleth / Redaktion Brake
Rufen Sie mich an:
04401 9988 2322
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.