• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Küche mit italienischem Pep

07.06.2019

Lemwerder Monika und Matthias Rauch haben zwar das Ufer gewechselt, sind aber an der Weser geblieben. Zum 1. Juli übernimmt das Bremer Ehepaar die Gastronomie in der Begegnungsstätte (Begu) Lemwerder. „Wir freuen uns. Das hier ist ein schöner Ort und die Begu ist so toll ausgestattet“, sagt Monika Rauch (56) am Mittwoch. „Wir können unsere ganze Energie in die Gastronomie stecken“, ergänzt Matthias Rauch (61).

Die beiden Gastronomen sind glücklich darüber, sich in Lemwerder noch einmal entfalten zu können. 15 Jahre lang hatte das Ehepaar seinen Gastronomiebetrieb „Rauchs Café & Bar“ erfolgreich im Bremer Stephaniviertel betrieben. „Wir müssen da weg. Darüber sind wir ganz traurig“, so Matthias Rauch. Über den Begu-Leiter Timo von den Berg, den sie aus Bremer Zeiten kannten, kam der Kontakt mit Lemwerder zustande.

Viel Herzblut hatten sie in ihr Café gesteckt, das sich in einem Jugendstilgebäude befindet. Ihr Konzept konnten sie in den vergangenen Jahren verwirklichen. Die Inneneinrichtung des Cafés, mit viel Liebe selbst entworfen und im mediterranen Stil gestaltet, boten sie in ihrem Café duftenden Kaffee, frisch zubereitete Brötchen, Sandwiches, Salate und Kuchen an. In der Begu, so versichern die beiden, wollen sie nun ebenfalls mit einem neuen Konzept erfolgreich sein. Matthias Rauch arbeitet an einem kompatiblen Angebot von Gastronomie und Veranstaltungen für die Begegnungsstätte. In „Rauchs local & lecker“ sollen sich die Gäste wohlfühlen.

Am Mittwoch, 3. Juli, wird um 16 Uhr eröffnet. Montags und dienstags ist Ruhetag. An den übrigen Tagen heiße es „Kaffee und Bier ab vier“, sagt Monika Rauch. Kleine Speisen seien dann immer im Angebot, die „volle“ Küche gebe es ab 18 Uhr. „Wir wollen eine bodenständige Küche anbieten“, so Matthias Rauch und ergänzt: „Aber mit mediterranen Einflüssen.“

Der 61-Jährige ist zwar kein gelernter Koch. Das Wissen habe er sich jedoch im Verlauf seiner beruflich bedingten Reisen, vornehmlich nach Italien, angeeignet. Die typische italienische Café-Bar, die für ihre Gäste immer ein gutes und dennoch günstiges Angebot bereithält, habe ihnen sehr gut gefallen. Wichtig beim Kochen ist Matthias Rauch das Abschmecken. Und seine Frau, so sagt er, habe ein feines Gespür für den guten Geschmack.

Die Wesermarsch ist den beiden Gastronomen nicht fremd. Ein Teil ihrer Familie lebe in Berne, erzählt Monika Rauch. „In Berne werden wir dann auch wohnen.“ Sie habe in der Gemeinde ihre Kindheit- und Jugend verbracht.

Ulrich Schlüter Elsfleth / Redaktion Brake
Rufen Sie mich an:
04401 9988 2320
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.