• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Initiative: Lemwerders Zukunft mitgestalten

22.05.2013

Lemwerder „Man nimmt uns ja doch nicht zur Kenntnis!“ Dieser Satz eines Zuhörers bei der Veranstaltung der Bürgerinitiative Edenbüttel II hat Günther Naujoks den letzten Schub gegeben, um in Lemwerder den Versuch zu starten, ein Forum zu initiieren. Darin können Bürger ihre Meinungen und Anregungen über die Zukunft des Ortes äußern, die dann an Entscheidungsträger herangetragen werden. „Wir müssen mehr Bürger an der Entwicklung der Zukunft der Gemeinde teilhaben lassen“, sagt Naujoks, der das neu zu installierende Gremium aber unabhängig von einer Partei sieht. „Bürgerforum Lemwerder ZEIGEN“ soll es heißen. Am 17. Juni um 19 Uhr ist in der Begu ein erstes Treffen von Interessierten geplant.

In den Wahlkämpfen der vergangenen Jahre wären viele Bürger an die Kandidaten herangetreten, weil sie sich um die Zukunft Gedanken machten. Zurzeit gehe es der schuldenfreien Gemeinde gut, die Gewerbesteuer würden sprudeln, erzählt Naujoks. Aber sieht dies auch noch in zehn Jahren so aus? Naujoks will versuchen, über das Bürgerforum eine breite Diskussion darüber anzuregen, nach Möglichkeiten und Wegen zu suchen, um die gute Lage der Gemeinde zu erhalten. Demografie, Arbeitsplätze, Infrastruktur sind die großen Themenkreise, von denen der stellvertretende Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Lemwerder glaubt, dass sie für die Gemeinde und ihre Zukunft von Bedeutung sein könnten.

Die Ansätze, die vielleicht einmal in dem Forum diskutiert werden, könnten vielschichtig sein, denkt Naujoks. Er betont ausdrücklich, dass in dem Form unabhängig von politischen Parteien über die Zukunft Lemwerders diskutiert werden soll.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Und Themen, weiß der Mann, gebe es genug. Wie kann erreicht werden, jungen und qualifizierten Fachkräften in Lemwerder langfristig eine berufliche Chance zu geben, um sie dazu zu bewegen, sich hier niederzulassen? Wie kann die Infrastruktur verbessert und erreicht werden, weiter bezahlbaren Wohnraum für Jung und Alt anbieten zu können?

Kinder- und Jugendbetreuung könnten ebenso Themen sein wie die wirtschaftliche Entwicklung. Hier könnten Mitarbeiter aus Betrieben ihre Bedürfnisse ebenso geltend machen wie die Eigner. Nicht unterlassen werden sollte der Versuch, innovative Betriebe zu holen. Diese und andere Themen könnten im Bürgerforum diskutiert werden, um Lemwerders Zukunft zu sichern, meint Naujoks.

Fried-Michael Carl Berne/Lemwerder / Redaktion Elsfleth
Rufen Sie mich an:
04404 9988 2322
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.