• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Zahlungsverkehr: Mehr Bürokratie für Braker Vereine

26.08.2013

Brake Zunächst ist es für die Braker Vereine ein größerer Aufwand, soll aber zukünftig die Arbeit erleichtern – das sogenannte Sepa-Verfahren, das ab 1. Februar 2014 den gesamten bargeldlosen Zahlungsverkehr in Europa einheitlich mit neuen Kontonummern (Iban) regelt. Die Vereine sind von der Neuerung betroffen, da sie ihre Mitgliedsbeiträge gewöhnlich über Lastschriften einziehen.

Die örtlichen Banken haben bereits alle bei ihnen registrierten Vereine angeschrieben, auf die Sepa-Umstellung hingewiesen und Informationsmaterial ausgehändigt. Bereits jetzt kann das Sepa-Lastschriftverfahren genutzt werden. Nun müssen sich die Vorstände und Kassenwarte der Vereine auf die Sepa-Umstellung vorbereiten.

Zunächst ist für einen Lastschrifteinzug eine Kennnummer, die sogenannte Gläubiger-ID, bei der Bundesbank zu beantragen. Dies ist online möglich. Anschließend muss zwischen Verein und Bank, bei der das Vereinskonto liegt, eine Inkassovereinbarung abgeschlossen werden. Dann ist das Konto für den Sepa-Lastschriftverkehr freigeschaltet.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Vereine bereiten sich vor

Renate Blum, Kassenwartin der Bürgervereine „Meyerhof“ und „Klippkanne“, möchte zum nächsten Monat auf das Sepa-Verfahren umstellen. Dafür benötige sie noch die Gläubiger-IDs und die Iban-Nummern der Mitglieder, sagt Blum. „Die Mitglieder müssen auch angeschrieben werden“, weiß sie. Dies ist notwendig, um sie auf die Nutzung des Sepa-Verfahrens hinzuweisen. Alte Ermächtigungen gelten aber auch weiterhin. Bei Neumitgliedern muss das Sepa-Basis-Lastschriftmandat, wie die Einzugsermächtigung jetzt heißt, zusätzlich zum Mitgliedsantrag unterzeichnet werden.

Katrin Kwiatkowski, 1. Vorsitzende des Kneipp-Vereins Brake, erhofft sich durch das Online-Banking einen nicht allzu großen Aufwand bei der Sepa-Umstellung. Der Verein sei bereits mit viel Info-Material versorgt worden, wolle aber im Oktober ein Seminar zum Sepa-Verfahren besuchen. „Dort können wir persönlich die Fachleute befragen“, sagt die 1. Vorsitzende.

Kein Papiersystem mehr

Das schriftliche Einreichen von Lastschriften werde in Zukunft nicht mehr möglich sein, erklärt Gerd Bielefeld, Direktor der LzO-Regionaldirektion Wesermarsch. Die Anträge zum Lastschrifteneinzug könnten nur noch per Online-Banking getätigt werden. Belege gebe es nicht mehr, erklärt auch Thorsten Dirks vom Elektronikbanking der Volksbank Oldenburg.

Vor allem kleinere Vereine müssen sich nun umstellen und vom Papiersystem zum Computer wechseln. Zudem müsse eine Online-Banking-Software installiert werden oder eine Vereinsverwaltungssoftware, erklärt Dirks. Verschiedene Vereinsprogramme sind unter anderem bei den betreffenden Banken oder größeren Vereinsorganisationen erhältlich.

„Das Vereinsprogramm wurde erweitert. Kontonummer und Bankleitzahl werden automatisch in Iban-Nummer und Bic-Nummer umgewandelt. Das Vereinsprogramm erleichtert die Arbeit insgesamt sehr“, sagt Meike Machheit von der Geschäftsstelle des Sportvereins Brake.

Bis zur Umstellung im Februar 2014 bleibt also nicht mehr viel Zeit. Die Braker Vereine sind aber bereits gut auf die bevorstehende Umstellung vorbereitet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.