• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Carsten Meiners übernimmt erneut den Vorsitz

18.02.2019

Mentzhausen Jahreshauptversammlung des Bürgervereins Rüdershausen in der ehemaligen Grundschule Mentzhausen: Veränderungen in der Vorstandsriege stehen auf dem Programm. Und das war auf der letztjährigen Hauptversammlung bereits angedeutet worden. In Personalunion waren auf einer Extra-Versammlung die Weichen gestellt worden. Pünktlich auf die Minute begann die Versammlung mit den 33 Vereinsmitgliedern. Dem Verein gehören 39 Haushalte und 19 Einzelpersonen an.

Der Vorsitzende Gerd Struß gab seinen letzten Jahresbericht in seiner fünfjährigen Amtszeit ab. Hauptpunkt war der Birkenplatz am Harlingerhauser Weg und die Veranstaltungen darauf – so das bekannte Birkenfest, das Maibaumsetzen und der Himmelfahrtstag mit Gottesdienst und Backtag. Acht Mal im Jahr wurde der Platz vermietet. Die Pflasterung für die Sitzgelegenheiten um die Schutzhütte wurde aufgenommen und neu verlegt. Die Gemeinde Ovelgönne brachte sich mit einem Zuschuss ein.

Die Neuwahlen liefen zügig über die Bühne. Der bisherige Vorsitzender Gerd Struß, die 1. stellvertretende Vorsitzende Änne Lenz und der 2. stellvertretende Vorsitzender Rainer Nünnemann kandierten nach mehrjährigen Amtszeiten nicht wieder.

Neuer und zugleich „alter“ Vorsitzender wurde Carsten Meiners. Der 54-Jährige hatte die Geschicke des Vereins bereits vor Gerd Struß sieben Jahre lang geleitet, bevor er berufsbedingt zurücktrat. 1. Stellvertretende wurde Melanie Grotheer und 2. Stellvertretender Karl-Heinz Sommer.

Im Ehrenamt des Verein ist Rena Oldigs ein Urgestein. Seit 1985 – also ganze 34 Jahre lang – war sie Schriftführerin. Als Kassenführerin ist Rena Oldigs auch schon seit 1996 dabei. Das Amt der Schriftführerin gab sie an Änne Lenz ab.

Die Anzahl der Personen im Festausschuss hat sich verdoppelt. Neben Sigrid Grotheer, Ingrid Nünnemann und Aenne Wefer sind Karl-Heinz Grothheer, Ute-Lampe-Hülsmann und Uwe Kuck hinzugekommen.

Neu ist die Position des Platzwarts. Zuständig für das Mähen, die Unterhaltung und die Vermietung des Birkenplatzes. Diese Aufgabe übernehmen Elke und Friedrich Kollecker. Gruppen die auf dem Platz einkehren wollen, können sich bei Kolleckers unter Telefon   04480/390 melden.

Die Betreuung der Internetseite übernimmt Wiebke Folkens. Vertrauenspersonen sind Carsten Meiners und Friedrich Kollecker. Der Verein will sich breiter aufstellen und das Ehrenamt auf viele Schultern verteilen. So soll die Organisation bei Veranstaltungen auf Mitglieder des Vorstandes und Festausschuss aufgeteilt werden.

An diesem Abend wurde auch ein großer Dank mit Blumensträußen und Gutscheinen für geleistete Arbeit ausgesprochen. In den Genuss kamen ausgeschiedene Vorstandsmitglieder sowie Personen aus der „zweiten Reihe“ mit Marianne Struß, Karl Müller, Hans-Gerd Menke, Siegrid Grotheer und Karl-Heinz Grotheer.

In einer nächsten wichtigen Versammlung will man sich am 6. März um 19.30 Uhr in der Grundschule einbringen. Dabei geht es um die Gestaltung des Birkenfestes, den Umzugswagen und weitere Veranstaltungen. Alle Aktivitäten stehen auch unter www.buergerverein-ruedershausen im Netz.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.