• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Gnadenhof: Schritt für Schritt auf die Sommerweide

08.05.2018

Mentzhausen /Rüdershausen Ein fester Termin im Kalender ist für den Gnadenhof Pferdeoase der Auftrieb auf die Sommerweiden in Nordmentzhausen. Vom Stammsitz an der Friedrich-Rüder Straße in Rüdershausen, dem Winterquartier, läuft das Ritual unter dem Begriff „Almauftrieb“ schon seit mehr als 20 Jahren auf der rund einen Kilometer langen Wegstrecke ab. Etliche Helfer, teilweise weit angereist, waren jetzt wieder dabei.

Es sind meist die „Paten“ der Pferde, die sich dann auf ein Wiedersehen mit ihren betagten Vierbeinern freuen. Die fachliche Einweisung, das Anlegen von Trense, Zaumzeug und Halfter erklärte der Gnadenhof-Betreiber Bernhard Kutz und sein Stallmeister Florian Krüger. Die Organisation ist das A und O. Und so ging es dann an der Leine geführt im „Gänsemarsch“ los. Bernhard Kutz dazu: „Der Transport im Hänger würde mehr Zeit in Anspruch nehmen. Und das Ganze gestaltet sich so stressfreier.“ In diesem Jahr standen drei Touren an. Insgesamt wurden 54, zum Teil betagte Pferde, das älteste ist 31 Jahre alt, auf drei große Weiden verteilt. Die Ponys und Esel bleiben auf dem Hof. Gerne bringen sich hier auch die Fachleute ein. Eine Woche vor dem Austrieb hat Dr. Hans-Hermann Lagershausen aus Berne die Zähne der Pferde nachgeschaut, geraspelt und gerundet. So ist eine gute Futteraufnahme für die Vierbeiner gegeben.

Hufschmied Enno Ehrenbrink sorgte für einen ordentlichen Beschlag. Bernhard Kutz: „Alle Pferde zeigten keine Probleme auf dem Weg zur Weide.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Vom Abstellgleis ins Paradies“ ist das Motto des Gnadenhofs Pferdeoase. Es stehen immer wieder Herausforderungen, unter anderem auch größere finanzielle Investitionen auf der Tagesordnung. Auf dem Stammsitz in Rüdershausen soll im kommenden Jahr eine neue Bewegungshalle erstellt werden. Das hat seinen Grund: „Die Winter werden immer nasser“, so der Hofbesitzer, und er ergänzt: „Über jeden weiteren Sponsor und auch über kleine Beträge würden wir uns freuen.“

Auch das ist inzwischen ein Ritual nach dem Almauftrieb: Urig im Stall stand nach getaner Arbeit die „Brotzeit“ an. Dazu gehören auch der Leberkäs, Weißwurst und Brezel. ○


     www.gnadenhof-pferdeoase.de 
   Weiter Bilder   www.nwzonline.de/fotos-wesermarsch 
Hans-Carl Bokelmann Jade/Ovelgönne / Redaktion Brake
Rufen Sie mich an:
04401 9988 2304
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.