• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Pläne wieder aktuell: Morgenland: Antrag auf Windpark

09.10.2020

Morgenland Ein kleiner Windpark mit vier Rotoren rückt in Morgenland wieder in den Bereich des Möglichen.

Wie Bürgermeister Klaus Rübesamen (SPD) dem Infrastrukturausschuss des Gemeinderates am Mittwochnachmittag mitteilte, hat ein Unternehmer erst kürzlich seinen entsprechenden Antrag erneut eingereicht. Damit reagiert der Unternehmer auf Pläne, in Esenshammergroden – es gehört zur Stadt Nordenham – einen Windpark zu errichten, der den bestehenden Park in Butterburg ersetzen soll. Eine Entscheidung der Nordenhamer Ratsgremien gibt es dazu aber noch nicht.

Ein Beschluss des Stadlander Rates sieht vor, dass erst dann in Morgenland ein Windpark gebaut werden darf, wenn auch im benachbarten Esenshammergroden ein solcher Park entsteht. Der Park in Morgenland läge dicht an dem in Esenshammergroden und würde wie eine Einheit anmuten. Damit will der Rat einer weiteren Verspargelung der Landschaft entgegenwirken.

Henning Bielefeld Stadland und stv. Leitung Redaktion Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2203
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.