• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

GLÜCKWUNSCH: Nach 60 Jahren so verliebt wie damals

23.07.2009

Nordenham/kcl – Das Glück von Waltraud und Theodor Marquard begann vor 61 Jahren beim Plakettenspieltag in Diekmannshausen. Auf der Straße neben dem Spielfeld begegneten die beiden einander. „Es hat sofort gefunkt, als wir uns sahen“, erinnern sich beide lächelnd und blicken einander dabei strahlend in die Augen.

Feriengäste in der Schule

Am 23. Juli 1949 gaben sie einander in der Seefelder Kirche das Ja-Wort, heute feiern sie ihre diamantene Hochzeit. Das Ehepaar wohnt an der Hamelner Straße 12. Es wurden vier Kinder geboren. Zur Familie gehören heute auch die Schwiegerkinder, fünf Enkel und drei Urenkel.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Waltraud Marquard, geborene Linnemann, kam am 9. Februar 1930 in Wahlstedt bei Heide in Holstein auf die Welt. Sechs Jahre später zog die Familie nach Seefelderaußendeich. Dort wuchs Waltraud Marquard auf. Nach dem Schulabschluss arbeitete sie zunächst einige Zeit auf dem Bauernhof der Eltern, später war sie zwei Jahre in einem Vareler Haushalt tätig.

Nach der Heirat bewirtschaftete das junge Ehepaar einen kleinen landwirtschaftlichen Betrieb in Seefeldermoor, später in Stollhammerwisch. 1967 kauften Waltraud und Theodor Marquard das alte Schulgebäude in Augustgroden und bauten es zu einem Ferienhaus um. 22 Jahre verwöhnten sie hier ihre Feriengäste. Mit einigen von ihnen entwickelten sich über den Urlaub hinaus freundschaftliche Kontakte.

1994 kaute sich das Ehepaar Marquard sein gemütliches Haus an der Hamelner Straße. Beide fühlen sich hier sehr wohl. Waltraud Marquard liebt das Handarbeiten und ist sehr gern im Garten tätig. Doch auch Theodor Marquard ist gern rund um Haus und Garten tätig und erledigt alle anfallenden Reparaturen im und am Haus selbst. Beide lesen sehr viel, unternehmen oftmals Spaziergänge und Radtouren und reisen gern.

Lange bei Weserflug

Theodor Marquard erblickte am 25. Februar 1927 in Norderschwei das Licht der Welt. Später zog seine Familie nach Schwei. Nach dem Schulabschluss erlernte Theodor Marquard bei Weserflug den Beruf des Metallflugzeugbauers. Es folgten der Arbeitsdienst und danach der Kriegsdienst. 1946 kehrte der Soldat aus der englischen Gefangenschaft, die er in Belgien verbracht hatte, wieder nach Hause zurück. Der Heimkehrer war zunächst arbeitslos, es folgten Notstandsarbeiten, bis Theodor Marquard wieder eine Anstellung bei Weserflug bekam.

Der Jubilar gehört seit vielen Jahren dem Klootschießerverein Seefeld sowie dem Turnverein Seefeld an.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.