• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Rhenus: Nachschub auf hoher See

22.04.2017

Nordenham Rhenus Offshore Logistics hat ihren ersten Serienauftrag in der Ostsee beendet und die 15. Versorgungsfahrt zum Windpark Wikinger abgeschlossen. Das Unternehmen gehört ebenso wie der Nordenhamer Midgard-Hafen zur Rhenus-Gruppe.

Bei dem nun beendeten Projekt belieferte Rhenus die Offshore-Plattform des Windparks regelmäßig mit Containern, die mit Lebensmitteln, Werkzeugen, Ersatzteilen und weiterem Material sowie mit Frischwasser und Dieseltreibstoff beladen waren. Rhenus übernahm die Koordination aller Schnittstellen. Die Betreuung und Einweisung des gecharterten Plattformversorgungsschiffs im Versorgungshafen, dem Mukran Port in Sassnitz auf Rügen, wickelte Rhenus über einen eigenen lokalen Agenten ab.

Etwa drei bis vier Stunden dauert die Überfahrt vom Hafen zum Windpark Wikinger, der 35 Kilometer von der Küste Rügens entfernt liegt. Der Windpark, der sich momentan noch im Bau befindet und noch in diesem Jahr ans Netz gehen soll, wird künftig 350 Megawatt Energie generieren und kann Strom für 350 000 Haushalte liefern.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das Plattformversorgungsschiff verfügt über ein sogenanntes Dynamic Positioning System. „Dieses System stellt durch selbstständigen Zugriff auf die Motoren und Schubdüsen und mithilfe verschiedener Sensoren automatisch sicher, dass das Schiff konstant auf der gleichen Position bleibt, was besonders beim Verladen der Container auf die Versorgungsplattform wichtig ist“, sagt Svenja Beck, Projektmanagerin bei Rhenus Offshore Logistics.

Auch Thore Schreiber, aus Nordenham stammender Leiter des Bereichs Geschäftsentwicklung und Verkauf, freut sich über den Erfolg: „Den reibungslosen Ablauf des Projekts verdanken wir insbesondere der sehr guten Zusammenarbeit des Teams. Das Projekt war unser erster Auftrag dieser Art in der Ostsee und bedeutet für uns so auch eine Erweiterung unseres Einsatzgebietes an der deutschen Küste.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.