• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Nähe zur Dorfgemeinschaft ist Trumpf

05.04.2014

Blexen „Zurzeit ist der Trend positiv. Das Geschäft läuft besser als im vergangenen Jahr. Ganz zufrieden bin ich aber noch nicht“, sagt Frank Bohlmann (45).

Gemeinsam mit Ehefrau Sonja (36), einer gelernten Bäckereifachverkäuferin, hat der Einzelhandelskaufmann am 11. Oktober 2012 den seit Frühjahr 2008 leer stehenden Einkaufsmarkt im Dorfzen-trum von Blexen neu eröffnet. Damit hat er einen Wunsch vieler Blexer Bürger erfüllt.

Dorfgemeinschaft und Bürgerverein setzen darauf, dass die Blexer dieses Markt-Angebot weiterhin annehmen. Wie berichtet, hatte es im Sommer vergangenen Jahres böse Gerüchte gegeben, die sich aber als falsch erwiesen haben.

Die Dorfgemeinschaft sieht in dem Lebensmittelmarkt einen zentralen Baustein für die Dorfentwicklung. Ein Zeichen pro Markt hat sie auch mit der sogenannten Blexer Sprechstunde gesetzt. Frank Bohlmann hat dafür in seinem Einkaufsmarkt eine Sitzecke zur Verfügung gestellt.

Mit der Blexer Sprechstunde soll der Informationsfluss im Dorf verbessert und über aktuelle Themen informiert werden. Die Auftaktveranstaltung war am 6. Januar. Am Montag, 7. April, findet die vierte Sprechstunde im Blexer Nahkauf-Markt statt. Beginn: 18.30 Uhr. Thema: Geplanter Wohnpark in der Papenkuhle.

2900 Einwohner

Frank Bohlmann war bis Ende September 2012 Filialleiter eines Marktes eines Lebensmitteldiscounters in Bremerhaven. Weil Blexen mit knapp 2900 Einwohnern im äußersten Norden von Nordenham „eine kleine Insel für sich“ ist und weil die mit Hilfe eines Existenzgründerberaters errechneten Zahlen nicht zu hoch gegriffen erschienen, wagte er den Schritt in die Selbstständigkeit.

Mindestens 2500 Kunden pro Woche sind nötig für ein einträgliches Geschäft. Bisher kommen etwa 2000 pro Woche. Wegen des positiven Trends macht Frank Bohlmann weiter. Den Schritt in die Selbstständigkeit hat er noch nicht bereut. Er schätzt es, keinen direkten Vorgesetzten mehr zu haben und nicht mehr nach Bremerhaven pendeln zu müssen.

Als selbstständiger Kaufmann bezieht er das gesamte Sortiment für seinen „nahkauf“-Markt von Rewe. Auf 400 Quadratmetern bietet er ein Lebensmittelangebot für den täglichen Bedarf mit etwa 5000 Artikeln. Auch eine Backstation und ein Gemüseregal gehören dazu.

Hauptkonkurrenten sind für ihn nicht der Internethandel, sondern ein Discounter im Nachbarstadtteil Einswarden und die Vollsortimenter im Stadtgebiet.

Dörflicher Treffpunkt

„Wir sind ganz nah dran in Blexen und zu Fuß zu erreichen“, nennt der Kaufmann einen der Pluspunkte, auf die er ganz stark setzt. „Für uns zählt die Nähe zum Kunden. Der Laden ist auch ein dörflicher Treffpunkt zum Klönschnack.“ Eine Bushaltestelle befinde sich vor dem Geschäft. Auf Wunsch werde Ware auch ins Haus geliefert. Getränke würden auch auf Kommission verkauft.

Ganz wichtig ist gerade im Dorf laut Frank Bohlmann freundliches Personal. Lange Öffnungszeiten seien ebenfalls wichtig – montags bis freitags durchgehend von 6.30 bis 20 Uhr und sonnabends von 6.30 bis 14 Uhr.

Um in Blexen noch mehr Flagge zu zeigen, lässt der Einzelhändler einmal in der Woche Handzettel mit aktuellen Angeboten verteilen.

Inwieweit sich die Sprechstunde der Dorfgemeinschaft in seinem Markt positiv auf den Verkauf auswirkt, lasse sich nicht feststellen, so Frank Bohlmann. „Auf jeden Fall wird damit aber die Verbindung zum Dorf gestärkt – und daran liegt mir sehr.“

Weitere Texte zum Thema:


     www.nwzonline.de/kaufhier 
Horst Lohe
Nordenham
Redaktion Nordenham
Tel:
04731 9988 2206

Weitere Nachrichten:

Dorfgemeinschaft | Bürgerverein | Rewe

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.