• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

SPORTHALLE: Neubau schreitet zügig voran

08.10.2009

SCHWEI Der Estrich ist gelegt, die meisten Kabel verlegt und einige Räume bereits gefliest: Die neue Turnhalle in Schwei geht ihrer Fertigstellung entgegen. Ende des Jahres soll es so weit sein. Um das angepeilte Ziel zu erreichen, legen sich viele eifrige Helfer auch an Sonnabenden und Feiertagen mächtig ins Zeug. Ohne deren ehrenamtliches Engagement wäre das Projekt nicht zu realisieren.

Die Fertigstellung der Halle muss für Ende 2009 bescheinigt werden. „Ansonsten entfallen die vom Land Niedersachsen geflossenen Zuschüsse“, sagt Rudolf Bookmeyer. Doch der Vorsitzende des Fördervereins Turnhalle Schwei ist überzeugt, dass der Termin eingehalten wird.

Einen großen Anteil daran haben die vielen Helfer, die seit Februar 2009 die unterschiedlichsten Arbeiten beim Innenausbau verrichten. Unter der Leitung von Falko Hommers haben zwischen 5 und 20 Helfer beispielsweise Leitungen verlegt und Rigipsplatten verschraubt. Rund 2500 Stunden Eigenleistung sind laut Rudolf Bookmeyer bereits angefallen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Menschen unterstützen das Gemeinschaftsprojekt. So erstellte Erika Weubel kostenlos die Bauzeichnung, Onno Böseler engagierte sich stark bei der Planung. Der Förderverein der Turnhalle hat unter anderem die Kosten für die Statik übernommen. Das war nach Auskunft von Rudolf Bookmeyer möglich, weil etwa 100 Mitglieder des Fördervereins jährlich einen finanziellen Beitrag leisten und auch zahlreiche Spenden eingingen. Damit das Werk vollendet werden kann, bittet der Vorsitzende nun um einmalige Zuwendungen, damit die Halle auch mit den nötigen Sportgeräten ausgestattet werden kann. Jede noch so kleine Spende sei hilfreich. Er gibt gern Auskunft unter 04737/92900.

Die Gesamtkosten sind durch öffentliche Mittel nicht gedeckt. 1,04 Millionen Euro haben die Gemeinde Stadland (800 000 Euro) und das Land Niedersachsen (240 000 Euro) für den Bau der 34 x 22 Meter großen neuen Sporthalle in Schwei zur Verfügung gestellt, deren Bauherr und Eigentümer die Gemeinde ist. Rund 300 000 Euro werden durch Eigenleistung aufgebracht.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.