• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Neue Dienstleistungen in alter Post

31.01.2013

Brake Der Plan ist aufgegangen: Mitte des vergangenen Jahres erstand Investor Jürgen Lüschen aus Wardenburg das ehemalige Post-Gebäude an der Breiten Straße 156, um aus dem fast leerstehenden Gebäude ein Dienstleistungszentrum zu machen. Knapp ein halbes Jahr später sind alle momentan verfügbaren Flächen vermietet worden. An diesem Freitag werden bereits die ersten der nutzbaren 1000 Quadratmeter Bürofläche bezogen.

Mitte 2012 erwarb Lüschen das Gebäude von der in Luxemburg ansässigen Immobilienfirma Lorac Fund. Zu diesem Zeitpunkt nutzte lediglich die Deutsche Post den hinteren Teil des Gebäudes als Zustellzentrum. Diese Konstellation soll auch weiterhin erhalten bleiben.

Zusätzlich zum 575 000 Euro Kaufpreis der Immobilie investierte Lüschen weitere rund 500 000 Euro in den Anbau und die Verbesserung der Gebäudeausstattung. So wurde unter anderem ein behindertengerechter Fahrstuhl eingebaut. Auch der Umbau der Sanitäranlagen, die nun über eine behindertengerechte Toilette verfügen, war ein Anliegen des Investors. Zweiter wichtiger Punkt war die Verbesserung der Büroflächen durch neue Beleuchtung und EDV-Ausstattung. Lediglich in der ersten Etage stehen noch weitere Umbaumaßnahmen, die noch bis zum Herbst andauern werden, an.

„Es hat alles wunderbar geklappt. Zwar war eine Menge zu tun, aber es hat sich bisher gelohnt“, sieht sich Lüschen in seinem Bestreben, ein Dienstleistungszentrum in Brake zu errichten, anhand der großen Nachfrage bestätigt. Den ersten Teil der insgesamt 1000 Quadratmeter wird ab dem 1. Februar eine Fortbildungsakademie beziehen. Zum 1. April folgen zusätzlich eine Versicherungsagentur und eine Abteilung des Jobcenters Wesermarsch. „Ich bin optimistisch, dass das Gesamtkonzept auch noch weitere Interessenten anlocken wird, die die restlichen 600 Quadratmeter in der ersten Etage nutzen werden“, gibt sich Lüschen zuversichtlich.

Ein wenig enttäuscht ist der Investor allerdings von der Wirtschaftsförderung Wesermarsch: „Wir haben einige Ideen angestoßen, leider haben wir von der Wirtschaftsförderung bisher keine Reaktion bekommen.“


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/wesermarsch 
Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.