• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

BAUVORHABEN: Neue LzO-Filiale soll im September öffnen

23.12.2008

BLEXEN Nach fast dreijähriger Planungszeit ist das Projekt jetzt in trockenen Tüchern: An der Ecke Lange Straße/Kavernenstraße in Blexen will die Landessparkasse zu Oldenburg (LzO) eine neue Filiale eröffnen. Dort werden die bestehenden Filialen in Einswarden und Blexen zusammengelegt. Die Baugenehmigung liegt seit einigen Tagen vor.

Wie der für die Wesermarsch zuständige LzO-Filialdirektor Gerd Bielefeld mitteilt, beginnen die Bauarbeiten in der ersten oder zweiten Januarwoche. Als Einzugstermin peilt die LzO Anfang September 2009 an. Die Baukosten belaufen sich auf 620 000 Euro. Einschließlich der Ausgaben für die EDV-Technik liegen die Kosten für das Projekt bei etwa 750 000 Euro.

Wie die NWZ berichtete, war ein zunächst angedachtes Investorenmodell mit der Wohnungsbau Wesermarsch gescheitert. Als neuen Investor hat die Sparkasse Bernd Fink aus Mülheim an der Ruhr gewonnen. Er wird das neue Gebäude an das Geldinstitut vermieten. Beide Parteien einigten sich auf ein Mietverhältnis von 20 Jahren. „Wir wollen ein Zeichen setzen, dass wir den Standort auf Dauer erhalten wollen“, sagt Gerd Bielefeld.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das neue eingeschossige Gebäude mit Walmdach verfügt über eine Nutzfläche von 226 Quadratmetern. Bauträgergesellschaft ist die Juri Immobilien GmbH. Geplant ist eine Klinker-Fassade. Zehn Kundenparkplätze sollen entstehen. Nach den Worten von Gerd Bielefeld soll die Filiale nach dem Vorbild ihres großen Bruders in der Nordenhamer Innenstadt offen und freundlich gestaltet werden und zudem mehr Platz für Gespräche bieten, bei denen Diskretion erforderlich ist.

Wie Gerd Bielefeld weiter mitteilt, hat sich die Landessparkasse für den Umzug entschlossen, weil die Innenräume in den bestehenden Filialen in Einswarden und Blexen nicht mehr zeitgemäß sind. Der Spielraum für Veränderungen sei vor allem in Blexen gering, weil die Gebäude im Ortskern denkmalgeschützt seien. „Außerdem müssen wir zu größeren Einheiten kommen. Nur so können wir unser Angebot aufrecht erhalten und unser Leistungsspektrum erhöhen,“ sagt Gerd Bielefeld.

Ein großes Lob zollen Bauherr und Architekt Thomas Middenhove der Stadt Nordenham: Die Zusammenarbeit in der Planungsphase habe sehr gut funktioniert. Für die beiden bestehenden Filialen im Stadtnorden sucht die LzO Käufer.

Jens Milde Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2205
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.