• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

HEGERING MOORRIEM: Neues Bundesgesetz treibt Jäger um

15.03.2006

ECKFLETH ECKFLETH - Unter dem schmetternden Jagdsignalen der Moorriemer Jagdhornbläser stiegen im „Eckflether Kroog“ die Mitglieder des Hegerings Moorriem in ihre Jahreshauptversammlung ein. „Im Mittelpunkt der Aktivitäten stand die Eröffnung des ersten Teilabschnitts Wurftaubenanlagen auf dem Gelände des neuen Kreisschießstandes an der Burwinkeler Hellmer“, eröffnete Hegeringsleiter Wolfgang Timme seinen Jahresbericht 2005. Bei den Feierlichkeiten auf der Trap- und Skeetanlage hatte Landrat Michael Höbrink am 5. November symbolisch den ersten Schuss abgegeben.

Die Anlage sei inzwischen vom Landkreis abgenommen worden, es gäbe aber noch einige Nachbesserungen, ergänzte Timme. Die Spendenaktion mit dem möglichen Erwerb von Spendenbausteinen würde weiter fortgesetzt. Das inzwischen geleistete Spendenaufkommen aus dem Hegering Moorriem, aus Jagdgemeinschaften und Eigenjagden bezifferte der Hegeringsleiter auf 3254 Euro. Für den Wildwagen „Lernort Natur“ stiftete der Hegering Moorriem 500 Euro. Der Wagen wird am 27. März auf der Jahreshauptversammlung in Rodenkirchen vorgestellt. Zum aktuellen Thema „Vogelgrippe“ riet Timme seinen Jagdgenossen, Funde von toten Tieren in freier Wildbahn den örtlichen Veterinärbehörden zu melden.

Von seiner Teilnahme am Seminar für Hegeringsleiter berichtete Vorstandsmitglied Jan Kleihauer. Das neue Bundesjagdgesetz werde so verändert, dass die Länder – nicht gerade zur Freude der Jäger – mehr Kompetenzen bekämen. Je nach politischer Konstellation der Landesregierungen könne es dann zu Sachlagen kommen, die den Jägern zum Nachteil gereichen könnten, so Kleihauer. Der Landesjagdverband und der DJV würden sich derzeit für ein Jagdschutzgesetz auf Bundesebene stark machen, hatte Kleihauer erfahren.

Die Streckenliste des Hegeringsleiters verzeichnete unter anderem 122 Stück Rehwild , 927 Hasen, 102 Füchse, 35 Steinmarder, 3 Iltisse, 17 Hermeline und 2 Mauswiesel. Beim Federwild kamen u.a. 467 Stockenten, 314 Rabenkrähen, 226 Ringeltauben, 5 Kormorane, 16 Graureiher und 90 Fasane zur Strecke (alles inklusive Fallwild).

Geehrt wurden auf der Jahreshauptversammlung die langjährigen Mitglieder Jürgen Engelbart (25 Jahre im Hegering), Fritz Lübben, Erwin Hersemeyer, Dierk Behrens, Hans-Gerd Indorf, Heinz-Dieter Janssen und Enno Niehus (40 Jahre) sowie Rolf Koopmann, Erich Wichmann und Jan-Bernd Deharde für 50-jährige Mitgliedschaft. Als Kandidat für das Amt des Kreisjägermeisters stellte sich Eckard Busch vor.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.