• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Neues Leben auf dem alten Weg

05.10.2009

BRAKE /OVELGöNNE Die ehemalige Bahnlinie zwischen Oldenburg und Brake für die touristische Nutzung herzurichten, ist das Ziel des Vereins „Bahndamm Verbindungsweg Großenmeer-Brake“. Bis zum Gewerbegebiet Logemannsdeich hat der Verein den alten Bahndamm bereits so hergerichtet, dass Fußgänger, Radfahrer, Reiter und Pferdegespanne diesen dort nutzen können. Jetzt soll das touristische Ziel auch auf die Braker Seite hin ausgedehnt werden.

Dazu trafen sich am Sonnabend einige Mitglieder des Bahndammvereins mit weiteren interessierten Bürgern an der ehemaligen Gärtnerei in Meyershof. Von dort marschierte die Gruppe in Richtung Wittbeckersburg, um sich den ehemaligen Bahnverlauf einmal genau anzuschauen.

Der Bahndammverein wünscht sich, dass der Bahndamm bis zur Anschlussstelle der B 211 in Meyershof genutzt werden kann. Wichtig ist für den Verein dabei, neue Mitglieder an dieser Strecke zu werben, die sich dann später um die Pflege des Bahndamms kümmern.

Die geplante West-Erweiterung der B 211 hat zur Folge, dass es eine veränderte Wegeführung in dem Abschnitt zwischen Meyershof und Wittbeckersburg geben wird. Der plante Streckenverlauf der B 211 neu wird dort mit einer Brücke überquert. Das hat zur Folge, dass ein Stück des Bahndamms unterbrochen wird, so dass dieser – um einen durchgängigen Verlauf zu gewährleisten – um die geplante Brücke herum verlaufen muss. Wie dies jedoch genau aussehen wird, und ob diese neue Streckenführung dann auch für Pferdegespanne befahrbar ist, wollen Dr. Gerd Heitzhausen vom Vorstand des Vereins und Hans-Otto Meyer-Ott, ebenfalls Mitglied des Vereins und zugleich Ratsherr in Brake, in der nächsten Woche mit einem Vertreter der Stadt Brake besprechen.

Die weiterführende Strecke der ehemaligen Bahntrasse von der B 211 bis zum Rehau-Werk wurde bei der Besichtigung allerdings noch nicht besprochen.

Weitere Nachrichten:

Rehau

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.