• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Krankenhaus: Neues Spruchband begleitet Weiterbau der Klinik

08.11.2014

Esenshamm Voller Zufriedenheit über den Erfolg ihrer Bemühungen haben Mitglieder der Bürgerinitiative zum Erhalt der Wesermarsch-Klinik gemeinsam mit Vertretern der Politik und der Helios-Klinik Wesermarsch am Freitag ihr neues Banner enthüllt.

Da die Arbeiten zur Errichtung der neuen Helios-Klinik Wesermarsch fortgesetzt werden sollen, möchte die Bürgerinitiative mit dem neuen Spruchband ihre Freude ausdrücken und ein versöhnliches Signal senden. „Hier wird gebaut – Meine Klinik, Deine Klinik, Unsere Klinik“ ist darauf zu lesen.

Manfred Heinen, Vorsitzender der Bürgerinitiative, hofft, dass die Bevölkerung die Klinik tragen werde, „möglichst auch über die Wesermarsch hinaus“, sagt er. Er ließ durchblicken, dass die Aufgaben der Bürgerinitiative durch den Weiterbau weitgehend erfüllt seien. Deshalb werde bei den nächsten Treffen über eine Auflösung der Bürgerinitiative beraten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zur Bannerenthüllung an der Kreuzung der Bundesstraße 212 in Hoffe war auch der Regionalgeschäftsführer der Helios-Kliniken, Dr. Dr. Jan Leister, gekommen. Laut Jan Leister könnte der Bau noch in diesem Jahr fortgeführt werden. Entscheidend dafür sei das Wetter.

„Wenn wir noch vor dem Winter die Fenster einbauen können, kann während des Winters drinnen weitergearbeitet werden“, sagte Jan Leister. Und weiter: „Sollten die Fenster in diesem Jahr nicht mehr eingebaut werden, wird sich der Weiterbau um ein halbes Jahr verzögern.“ Angesetzt sei eine Baudauer von zwei bis drei Jahren, sagte der Regionalgeschäftsführer.

Bürgermeister Hans Francksen lobte den Zusammenhalt der Bürgerinitiative und der Bevölkerung. Um so mehr bedauerte er die Kluft, die sich zwischen der Klinikbetreibergesellschaft in Brake und Helios aufgetan habe. Ihm gehe es vor allem darum, eine Versorgung zu haben, die breit aufgestellt sei.

Landrat Thomas Brückmann freute sich, dass es in Esenshamm weiter gehen kann. Er wünscht sich aber weitere Gespräche zwischen der Hospital-Gesellschaft Jade-Weser und Helios. Zwei Kliniken in der Wesermarsch nebeneinander mit allgemeiner Versorgung dürften es schwer haben, er könne sich aber zwei leistungsfähige Kliniken mit Schwerpunkten vorstellen.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/wesermarsch 
Merle Ullrich Brake / Redaktion Brake
Rufen Sie mich an:
04401 9988 2305
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.